Sehnenleiden beim Hund – Tendopathie Musculus gastrocnemius

Sehnenleiden beim Hund

 Mira lief seit einiger Zeit unrund. Nachdem sie dann plötzlich nach einem Ausflug an den Strand nur noch auf drei Beinen vor mir Stand, entschloss ich mich zu einem Besuch bei einem Spezialisten in einer Tierklinik. Diagnose: Sehnenleiden! Auf dem Zettel mit der Diagnose (ich ließ es mir extra aufschreiben) stand: Tendopathie des Musculus gastrocnemius (Ursprungssehne lateral). Was die Symptome waren, wie die Untersuchung abläuft und was Du bei dieser Diagnose beachten musst, erzähle ich Dir in diesem Beitrag. Übrigens habe ich in diesem Beitrag nicht viele „passende“ Fotos. Ich habe Mira während der Untersuchung in der Klinik nicht fotografiert. Dafür hast Du bestimmt Verständnis.

Sehnenleiden – das waren die Symptome bei Mira

Ich hatte schon länger das Gefühl, dass Mira nicht rund läuft. Tatsächlich wäre ich aber nicht auf einen Sehnenleiden gekommen. Im Nachhinein weiß ich aber, dass genau diese Verletzung bzw. Erkrankung absolut typisch für aktive Hunderassen wie dem Australian Shepherd ist.

Sollte Dein Hund nicht richtig laufen, sollte Dein erster Weg unbedingt zu einem Tierarzt führen. Sofern Dieser keine Diagnose stellen kann, solltest Du einen Spezialisten aufsuchen. In den meisten Tierkliniken gibt es Orthopäden, die auf solche Krankheitsbilder spezialisiert sind.

Um Dir aber einen Einblick zugeben, wie sich das Sehnenleiden bei Mira äußerte, hier die Symptome, die mir aufgefallen sind:

  • Häufiger Passgang (hierbei hebt Dein Hund gleichzeitig die linken bzw. die rechten Beine. Normalerweise fußt ein Hund ein Vorderbein und ein Hinterbein jeweils von der anderen Seite) 
  • Hoppeln im Galopp bzw. im Übergang vom Galopp in den Trab
  • Mira rannte nicht mehr so oft und war nicht mehr so verspielt
  • Sie legte sich häufiger hin
  • Beim Sitzen stellte sie das betroffene Bein ab
  • Sie fußte mit dem gesunden Bein mehr unter (um das verletzte Bein zu stützen)
  • Nach dem Liegen zeigte sie Lahmheit
  • Vor allem nach stärkerer Belastung lahmte sie
  • Nach einer kurzen Lahmheit lief sie sich ein

Natürlich müssen bei Deinem Hund nicht alle Symptome eintreffen oder es könnte noch andere geben. Außerdem können diese Symptome auch auf eine Vielzahl anderer Erkrankungen und Verletzungen hinweisen.

Sehnenleiden beim Hund Tendophatie
Mira flitzte plötzlich weniger als sonst.

Stand sie unter Adrenalin, merkte man in dem Moment allerdings nichts. Erst später, zum Beispiel nach einer Autofahrt, fußte sie mit einem Bein nicht mehr auf.

Diagnose Sehnenleiden – so verläuft die Untersuchung

Bei den ersten Symptomen habe ich Mira von meinem „normalen“ Tierarzt untersuchen lassen. Auch habe ich sie Röntgen lassen, da natürlich der Verdacht auf HD oder ED bestand. Allerdings konnte hier nichts fest gestellt werden. Wir entschieden uns für eine Therapie mit Schmerzmittel, um zu schauen, ob sich dadurch etwas ändert. Allerdings brachte es nur einen kurzen Erfolg. Auch konnte dort bei einer orthopädischen Untersuchung nichts fest gestellt werden.

Deswegen entschied ich mich für einen Termin in einer Tierklinik, um mit einem Spezialisten zu sprechen. An dieser Stelle möchte ich der Tierklinik Posthausen ein großes Lob und meinen Dank aussprechen. Eine tolle Klinik mit unglaublich kompetentem und freundlichem Personal. Mira ist nicht sonderlich kooperativ und auch deswegen bin ich nur bei dem Gedanken gestresst. Aber wir wurden so herzlich empfangen und es wurde so gut mit Mira umgegangen, dass dies schnell kein Problem mehr dar stellte.

Ich habe zuerst mit der behandelnden Ärztin ein Anamnesegespräch geführt. Dies bedeutet, dass ich ihr alles erzählt habe, was mir aufgefallen ist und sie mir auch einige Fragen gestellt hat. Außerdem hatte ich Videos mitgebracht. Im Anschluss wurde Mira orthopädisch untersucht. Es wurden verschiedene Reflexe getestet und auch einige typische Schmerzpunkte abgetastet – an einer bestimmten Stelle dann ein lauter Schrei! Dann war die Diagnose Sehnenleiden bzw. Tendopathie schon sehr schnell klar.

Dennoch entschied ich mich dafür, zusätzlich noch ein CT machen zu lassen, um weitere Erkrankungen oder Verletzungen ausschließen zu können. Hierfür wurde Mira in Narkose gelegt. Nach etwa einer Stunde hatte ich sie dann wieder. Auf den CT-Bildern konnte man sehr gut erkennen, dass die betroffene (rechte) Seite (Hinterbein) wesentlich weniger bemuskelt war als die linke Seite, was sich auf die Fehlhaltung durch die Schmerzen zurück führen lässt.

Termin bei einer Tierklinik – darauf solltest Du achten

Sofern auch bei Deiner Fellnase ein Termin bei einem Spezialisten ansteht, möchte ich Dir noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, damit Du gut vorbereitet in den Termin gehen kannst. Dies kann zu einer gezielten Diagnose beitragen:

  • Filme Deinen Hund. Sofern Dein Hund die Symptome nicht immer zeigt, nimm auch Videos auf, wie der Normalzustand ist. So kann Dein Tierarzt vergleichen
  • Nimmt Dein Hund Medikamente? Notiere Dir genau die Namen oder nimm die Verpackungen mit
  • Schreibe ein Krankentagebuch! Wann traten die ersten Symptome auf? Was wurde bisher gemacht? Sind die Symptome immer gleich stark? Wann sind sie besonders deutlich zu sehen?
  • Sofern bereits bildgebende Diagnostiken wie das Röntgen eingesetzt wurden, lasse Dir die Bilder von Deinem Tierarzt geben und nimm sie auf einem USB Stick mit
  • Du kannst Dir auch von Deinem behandelnden Tierarzt eine Überweisung geben lassen
  • Sofern Dein Hund für eine Untersuchung in Narkose gelegt werden muss, lasse Dir von der Tierklinik genau erklären, wann Dein Hund das letzte Mal vor der Untersuchung fressen und trinken darf
  • Nach einer Narkose kühlen Hunde aus. Nimm am besten eine Decke oder einen Hundemantel mit
  • Und noch ein kleiner Tipp von mir als Bankerin: Möchtest Du mit Karte zahlen, lasse von Deiner Bank prüfen, wie hoch Dein Limit auf der BankCard ist. Große Untersuchungen können schnell vierstellig kosten
Sehnenleiden beim Hund
Nach einer Narkose besteht die Gefahr, dass Dein Hund auf einer Autofahrt verkühlt. Packe am besten eine Decke oder einen Hundemantel ein. Unser Mantel ist der Parka von Wolters Cat & Dog.

Was hat mich die Untersuchung gekostet?

Wie Du weißt, möchte ich Dir Transparenz bieten. Deswegen sage ich Dir auch ganz genau, was mich diese Untersuchung gekostet hat. Wie Du erfahren hast, wurde Mira orthopädisch untersucht, in Narkose gelegt und ein CT wurde angefertigt. Außerdem habe ich Schmerzmedikamente mitbekommen. Unter dem Strich kostete mich die Untersuchung zirka 835 Euro. Der Löwenanteil davon liegt natürlich am CT und der Narkose.

Kosten der Behandlung
Unter dem Strich fielen zirka 835 Euro für die Untersuchung an. Rechnet man die Untersuchung und die Medikamente raus, hat das CT inklusive Narkose ungefähr 735 Euro gekostet.

Solche Kosten können schnell überhand nehmen. Unsere Diagnose war noch halbwegs „gut“. Käme eine Operation dazu, kannst Du Dir ausrechnen, wie teuer es werden kann. Deswegen kann ich Dir an dieser Stelle nur empfehlen, eine Krankenversicherung für Deinen Hund abzuschließen. Wir haben „nur“ eine OP-Versicherung. Diese übernimmt die Kosten aber auch nur dann, wenn „geschnitten wird“. Also habe ich die Kosten für den Besuch in der Tierklinik selbst getragen. Ich lege für Mira monatlich Geld zur Seite, damit ich auf so etwas vorbereitet bin.

Tendopathie Musculus gastrocnemius – die möglichen Ursachen

Nun fragst Du Dich vielleicht, wie eine solche Verletzung entstehen kann?

Die Ursachen können vielfältig sein: So kann das Sehnenleiden durch eine Überbelastung, eine Fehlbelastung oder aber auch Verschleiß entstehen. Es kann auch einfach mal nur „dumm gelaufen“ sein. Was nun die genaue Ursache bei Mira war, kann ich nicht einschätzen. 

Wie kann man ein Sehnenleiden verhindern?

Ganz vermeiden kann man es vermutlich nicht. Aber Du kannst das Risiko minimieren. Wichtig ist, dass Du Deinen Hund vor jeder sportlichen Aktivität (und sei es nur ein ausgelassenes Spiel mit einem Hundekumpel) warm machst. Durch das Warm-Up verhinderst Du schon viele Verletzungsrisiken. Auch ein Cool Down sollte nicht vergessen werden.

Machst Du mit Deinem Hund Hundesport, zum Beispiel Agility, dann solltest Du ihn in den Pausen warm halten. Du kannst ihn durch einen Mantel unterstützen. Außerdem sollte Dein Hund nicht auf harten Böden springen (also weder im Haushalt, noch aus dem Auto oder gar auf gefrorenem Boden).

Eine tolle Unterstützung sind Hunderampen fürs Auto. Gerade wenn Dein Hund sehr groß ist und nicht von Dir gehoben werden kann. Ich war lange der Meinung, dass Mira jung ist und sowas nicht benötigt. Aber gerade nach einer längeren Autofahrt sind die Gelenke kalt und der Sprung aus dem Auto auf einen harten Boden kann schnell zu einer Verletzung führen. Ich empfehle Dir, nicht erst an so etwas zu denken, wenn ein Befund für eine Erkrankung vorliegt.

Daher ist bei uns nun auch eine Rampe eingezogen. Ich habe mich für eine leichte Hunderampe entschieden, da ich aufgrund eines Bandscheibenvorfalls nicht schwer heben kann. Mira hat die Hunderampe unglaublich schnell akzeptiert und so ist das Einsteigen und Aussteigen inzwischen kein Problem mehr.

Hunderampe gegen Sehnenleiden
Bei uns ist jetzt eine Hunderampe eingezogen. Ich habe mir bewusst eine leichte Rampe ausgesucht, damit ich nicht schwer heben muss.

Ich habe mich für diese Hunderampe entschieden. Ich kann übrigens die negativen Kommentare nicht nachvollziehen, dass die Rampe glatt sei. Mira kann ohne Probleme hoch und runter laufen. Sie rutscht nicht. Die Rampe ist bis 90 Kilogramm belastbar:

 

Wie läuft die Behandlung ab?

Die Wochen nach der Diagnose werden zur Herausforderung. Mira darf sechs Wochen nur drei Mal am Tag zehn Minuten an der kurzen Leine spazieren gehen. Sie darf nicht springen, rennen oder toben. Für einen bewegungsfreudigen und aktiven Aussie nicht ganz so einfach. Und auch für mich bedeutet das, auf unsere langen Spaziergänge in der Natur vorerst zu verzichten. Aber natürlich mache ich das gerne für meine Maus. Alternativ habe ich tatsächlich auch über einen Hundewagen nachgedacht 🙂

Zusätzlich erhält sie Schmerzmittel. Anfangs haben wir ihr Metacam gegeben. Dieses hat sie aber leider gar nicht vertragen und eine Gastritis davon bekommen. Deswegen wurde sie auf Tabletten umgestellt, die Mira besser verträgt. Schmerzmittel haben beim Sehnenleiden noch eine weiteren guten Effekt: Sie wirken entzündungshemmend.

Viele meinen immer noch, dass keine Schmerztabletten gegeben werden sollten, da der Hund sich dann nicht von selber schonen würde. Allerdings überwiegen die Vorteile von Schmerzmitteln, denn sie wirken entzündungshemmend und können somit auch Arthrose vorbeugen!

Während der ersten Wochen kannst Du Deinen Hund durch eine Osteopathische Behandlung und Massagen unterstützen. Physiotherapeutische Übungen sollten noch nicht gemacht werden. Im Anschluss an die sechs Wochen kannst Du mit Muskelaufbau beginnen. Ich empfehle Dir, dies unter Anleitung einer erfahrenen Physiotherapeutin oder Physiotherapheuten zu machen. Häufig wird hier langsam mit einem Unterwasserlaufband begonnen und dann weiter aufgebaut.

 

Viele Hundebesitzer schwören auch auf die Behandlung mit Blutegeln und Akupunktur. Auch wir werden uns in unserer Nähe umschauen, ob dies angeboten wird. Dieses kannst Du übrigens auch schon während der ersten sechs Wochen in Angriff nehmen.

Sollte Dein Hund im Hundesport geführt werden, sollte klar sein, dass Du nicht direkt nach sechs Wochen mit ihm voll wieder einsteigen kannst. 

Kann eine Tendophatie beim Hund komplett ausheilen?

Und hier kommt die gute Nachricht: Das Sehnenleiden bei Deinem Hund kann komplett ausheilen! Aber diese Erkrankung ist dennoch langwierig und benötigt sehr viel Geduld. Es kann passieren, dass aus den sechs Wochen auch drei vier Monate werden. Gibt Deinem Hund in jedem Fall die Zeit, die er benötigt. Außerdem solltest Du Dich strikt an die Anweisung zur Ruhe halten! Nur dann hast Du eine Chance, dass Dein Hund bald wieder fit ist.

Wie kann ich meinen Hund während der Ruhephase auslasten?

Wenn Du so ein Energiebündel zu Hause hast wie ich, wirst Du jetzt vielleicht das gleiche denken wie ich: Wie kriege ich diesen Hund so gut ausgelastet, dass er gar nicht auf die Idee kommt, wild in der Gegend rum zu springen? Natürlich über Kopfarbeit! Ich habe Dir schon einige Inspirationen in verschiedenen Beiträgen gegeben, unter anderem Intelligenzspielzeuge, Hundetricks (hier musst Du natürlich darauf achten, dass diese Tricks die Beine Deines Hundes nicht belasten, somit geht natürlich gerade nicht alles!). Auch kannst Du Deinen Hund mit Toilettenpapierrollen oder einer einfachen Decke auslasten.

Mira hält die Decke im Maul
Den Trick „Halten“ musst Du natürlich erst mal Schritt für Schritt aufbauen. Dann kannst Du ihn aber sehr vielseitig einsetzen.

Somit solltest Du jetzt kreativ sein, um Deinem Hund etwas Abwechslung zu bieten. Ich habe mir auch einige Sachen neu ausgedacht und auch etwas bestellt. Darüber berichte ich Dir aber in meinem nächsten Blogbeitrag 🙂

Viele Hunde nehmen aber die zusätzliche Ruhe auch gerne mal an. Mach Dich also bitte nicht verrückt, wenn Du einen Tag mal keine Bespaßung machst. Gerade reaktive Hunde wie Mira können eine Extraportion Schlaf gut vertragen.

Fazit zum Sehnenleiden beim Hund

Die Diagnose Sehnenleiden mag vielleicht im ersten Moment erschreckend sein, denn Dein Hund hat wirklich Schmerzen. Die gute Nachricht ist aber, dass keine Operation für eine vollständige Genesung notwendig ist. Du musst Geduld und Zeit mitbringen und Dich strikt an den Ruheplan halten. Auch wenn sechs Wochen erst nach einer Ewigkeit klingen, so geht die Zeit doch ziemlich schnell rum. 

Hast Du Fragen zu diesem Thema oder vielleicht selbst schon Erfahrungen sammeln müssen? Dann freue ich mich sehr über ein Kommentar von Dir.

#f9aac0a1

Folge uns

4 Kommentare bei „Sehnenleiden beim Hund – Tendopathie Musculus gastrocnemius“

  1. Hallo 🙂
    Ich lese immer gerne deine Beiträge und da ich auch einen fast 11jährige Australien Shepherd-Hündin in red merle besitze freue ich mich immer über interessante Texte.
    Und ja, auch wir haben zur Zeit gerade mit einer Entzündung im Knie zu kämpfen bzw. zu Ruhen. Vor 2,5 Jahren im rechten Knie, jetzt im Linken. Dabei kann es sich auch um ein Sehnenleiden handeln. Wurde noch nicht festgestellt. Die von dir empfohlene Klink Posthausen kann ich leider gar nicht empfehlen. Vor 2,5 Jahren war ein Besuch dort der völlige Reinfall. Nach 15 Minuten standen wir ohne Diagnose wieder auf der Straße und um 180€ erleichtert…. absolute Frechheit.
    Geholfen wurde uns endlich in der Tierklinik Nienburg, mein absoluter Favorit in Sachen Tierklinik. Die Orthopädin dort ist toll und absolut kompetent. Das sind meine Erfahrungen, die ich machen musste.
    Liebe Grüße
    Sabine & Lou

    1. Liebe Sabine, vielen lieben Dank für Dein Kommentar. Ich drücke Euch die Daumen, dass Deine Maus auch bald wieder fit ist.
      Ich war von der Tierklinik echt begeistert. Ich war 1,5 Jahre vorher schon mal in einer anderen und war da eher unzufrieden. Ich denke, es steht und fällt wahrscheinlich auch mit dem zu behandelnden Arzt und es tut mir sehr leid, dass Du dort so schlechte Erfahrungen machen musstest. Ich kann diese aber wirklich nicht bestätigen. Die zu behandelnde Ärztin war super kompetent und das ganze Team war sehr freundlich und hilfsbereit.
      Liebe Grüße, Wiebke

  2. […] ich Dir in meinem letzten Beitrag berichtet habe, darf Mira aufgrund eines Sehnenleidens momentan nur drei Mal am Tag zehn Minuten spazieren gehen und soll ansonsten ruhig gehalten werden. […]

  3. […] ist und somit ohne Probleme in das Auto rein springen und auch raus springen kann. Dann kam das Sehnenleiden und ich änderte meine Einstellung. Denn viele Verletzungen geschehen, wenn ein Hund unaufgewärmt […]

Schreibe einen Kommentar