Kinderspielzeuge zur Auslastung von Hunden – Kopfarbeit für Hunde

Kinderspielzeuge für Hunde

Wie ich Dir in meinem letzten Beitrag berichtet habe, darf Mira aufgrund eines Sehnenleidens momentan nur drei Mal am Tag zehn Minuten spazieren gehen und soll ansonsten ruhig gehalten werden. Das kann bei einer aktiven Hunderasse wie dem Australian Shepherd natürlich schnell zu Frust führen. Um ihren Alltag dennoch interessanter zu machen, habe ich mir zwei neue Sachen bestellt, mir denen ich Mira kopftechnisch auslasten kann und es handelt sich hierbei um Kinderspielzeuge. Vielleicht bist ja auch Du auf der Suche nach neuen Ideen und findest in meinem Beitrag Inspiration für Dich und Deinen Hund?

Kinderspielzeuge – warum neue Ideen her mussten

Wie Du in meinem Blog sicherlich schon lesen konntest, lasse ich mir immer mal neue Ideen einfallen, um Mira zu beschäftigen. Sie ist sehr lernfreudig, aber auch schnell gefrustet, wenn sie die Aufgabe nicht schnell „begreift“. Ich kann also durch gezielte Kopfarbeit nicht nur ihre geistige Entwicklung fördern, sondern arbeite gleichermaßen auch an ihrer Frusttoleranz. Die Diagnose aus der Tierklinik und die verordnete Ruhe stellte mich aber vor eine neue Herausforderung, denn alle Aufgaben sollten nun möglichst ruhig ohne viel Bewegung ablaufen. So fragte ich meine Follower auf unserem Instagramkanal sleepherds nach weiteren Ideen.

Zwei Inspirationen habe ich aufgenommen und arbeite nun mit Mira daran. Hierzu verwende ich Kinderspielzeuge. Ich musste mir die Sachen bestellen, aber vielleicht hast Du oder jemand in Deinem Familien- oder Bekanntenkreis sie sogar noch irgendwo rum liegen? Geeignet sind diese Beschäftigungsmöglichkeiten auch für Hunde, die nach einer Operation ruhen müssen oder Fellnasen, die aufgrund ihres Alters nicht mehr so mobil sind.

Kinderspielzeuge für Hunde
Eine schöne Alternative zur Beschäftigung: Kinderspielzeuge umfunktioniert für Hunde.

Kinderspielzeuge für Hunde: Die Motorikschleife

Vielleicht kennst Du die Motorikschleife ja noch aus Deiner Kindheit? Es ist eins der Kinderspielzeuge, Welches wahrscheinlich jeder von uns bereits ein Mal in der Hand hatte. Oft findet man sie auch in Wartezimmern von Kinderärzten. Deswegen ist es auch sehr gut möglich, dass Du sie Dir gar nicht kaufen musst, sondern einfach mal in Deinem Bekanntenkreis herum fragst? Mit etwas handwerklichem Geschick kann man diese bestimmt auch selber bauen. Da bei mir aber die Zeit drängte, habe ich mich in diesem Fall zum Kauf entschieden und kaufte diese Motorikschleife:

Das von mir gewählte (oben) war sicherlich nicht so schlau, da Mira an einige Stellen mit ihrer Nase gar nicht dran kommt. Ich werde es somit noch mal umbauen. Achte beim Kauf darauf, dass es zumindest eine Schleife gibt, an die Dein Hund komplett mit der Nase dran kommt und die Kugeln verschieben kann. Wenn ich noch mal eins kaufen würde, würde ich mich für dieses oder ein ähnliches Modell entscheiden:

 

Es gibt auch noch andere Ausführungen. Schau einfach mal, was Dir gefällt. Ich wollte zwar eine Motorikschleife mit etwas mehr Verwinklungen für einen höheren Schwierigkeitsgrad, aber durch die drei Bahnen ist es für eine Hundenase kaum machbar.  Achte aber darauf, dass Kinderspielzeuge stabil sind und keine kleinen Teile abbrechen könnten. Dein Hund könnte sie verschlucken oder sich daran verletzen. Aber ich denke, das versteht sich von selbst und gute Kinderspielzeuge sind ja gerade darauf ausgelegt, dass sowas eben nicht passiert. Dennoch sollt Dein Hund nur in Deiner Anwesenheit die Motorikschleife bedienen dürfen.

Motorikschleife – das soll Dein Hund lernen

Die Motorikschleife erfordert von Deinem Hund starke Konzentration. Denn er soll die Kugeln nach und nach mit der Nase bewegen. Allein das ist für Mira eine Herausforderung, da sie lieber die Pfote einsetzt. Dein Hund lernt also, sehr fokussiert zu arbeiten und mit Feingefühl an die Sache heran zu gehen. Das ist natürlich ein Lernprozess und genau diesen Lernprozess möchte ich nutzen, um Mira eine Auslastung für ihr schlaues Köpfchen zu bieten.

So lernt Dein Hund, die Motorikschleife zu bedienen

Natürlich gibt es mehrere Möglichkeiten, wie Dein Hund lernt, die Motorikschleife zu bedienen. Ich erzähle Dir, wie ich es aufgebaut habe.

Im ersten Schritt habe ich eine Kugel so gehalten, dass Mira nur kurz anstupsen musste, damit die Kugel runter fiel. Ich habe also eine Kugel nach oben geschoben und kurz vor eine fallende Stelle gehalten. In der gleichen Hand hatte ich ein Leckerli, damit Mira mit der Nase näher kam. Berührte sie die Kugel mit der Nase, habe die Hand geöffnet. Die Kugel rutschte so runter und Mira konnte sich das Leckerli aus der Hand nehmen. Das Berühren der Kugel habe ich dann mit einem Kommando verknüpft und die Kugel immer ein Stückchen weiter weg geschoben, sodass Sie stärker schieben musste, um sie zu bewegen.

Kinderspielzeuge für Hunde Motorikschleife
Anfangs habe ich eine Kugel so gehalten, dass Mira nur durch einen kleinen Stubser die Kugel in Bewegung bringen konnte.

Du kannst es auch mit einem Nasentarget aufbauen, wenn Dein Hund dies bereits kennt. Wenn Du es Deinem Hund beibringen möchtest, lies gerne in meinem Beitrag „geräuschsensible Hunde„.

Am Anfang darf Dein Hund ruhig mehrere Kugeln auf ein Mal bewegen. Später soll er diese dann einzeln durch die Schleife schieben.

Ich habe bei Mira die Erfahrung gemacht, dass es für sie anfangs einfacher ist, es aus dem Liegen zu machen. Sie setzt gerne ihre Pfote ein und das möchte ich bei der Motorikschleife nicht. Da sie aufgrund ihres Sehnenleidens momentan sowieso nur sehr wenig laufen soll, ist es für sie zudem noch besser, die Übungen im Liegen machen zu können.

Mira testet die Motorikschleife
Ich würde Dir empfehlen, nicht so eine verwinkelte Motorikschleife zu kaufen. Hier kommt Mira leider an manche Stellen nicht gut ran.

Kinderspielzeuge für Hunde: Die Farbring-Pyramide zum Stapeln

Bei dieser Beschäftigung lernt Dein Hund, Ringe zu stapeln. Eine gute Vorbereitung hierzu ist übrigens, wenn Dein Hund schon Aufräumen gelernt hat. Gerne kannst Du auch den Behälter beim Aufräumen schon verkleinern, damit Dein Hund sich auch auf kleinere Öffnungen zum Aufräumen konzentrieren kann.

Wahl der richtigen Ringe-Pyramide

Ich habe mich für dieses Modell entschieden, da dies preislich recht günstig war.

 

Auch bei diesem Produkt kannst Du am besten mal auf dem Flohmarkt oder bei Freunden nachfragen. Viele Familien mit Kindern haben eventuell noch so etwas rum stehen. Alternativ kann man eine Ringepyramide vielleicht auch aus Holz selber bauen.

Wie lernt Dein Hund das Stapeln der Ringe?

Wie Du das bereits aus meinem Blog kennst, führen viele Wege nach Rom und jeder Hund lernt unterschiedlich. Deswegen muss mein Weg nicht unbedingt der passende für Dich und Deinen Hund sein. Aber vielleicht kannst Du ja hieraus einige Inspirationen mitnehmen.

Vorbereitende Schritte

Als ersten Schritt habe ich Mira bei der Ringepyramide beigebracht, dass die die Nase an den Stab hält, ihn also wie ein Nasentarget nutzt. So hat sie gelernt, den Stab richtig anzupeilen und außerdem kann sie so nachhelfen, wenn der Ring vielleicht nicht ganz richtig drauf liegt und ansonsten wieder runter fallen könnte. Hierdurch lernt Dein Hund auch, dass der Fokus auf dem Stab liegt.

Ganz zu Anfang habe ich jedes Interesse von Mira an dem Stab geklickert und belohnt. Später dann nur noch, wenn sie den Stab mit der Nase von oben berührt hat. Hilfreich ist es, wenn Du erstmal auf Nasenhöhe Deines Hundes anfängst und den Stab dann immer weiter in Richtung Boden bewegst. Für diese Vorarbeit solltest Du Dir ausreichend Zeit nehmen. Denn wenn Du hier sauber arbeitest, wird Dein Hund später auch bei den Ringen genauer arbeiten können. Hat Dein Hund gelernt, den Stab von oben mit der Nase zu berühren, führe dafür noch ein Kommando ein, zum Beispiel „Stab“ oder aber auch „Touch“ oder was Dir eben in den Sinn kommt.

Kinderspielzeuge für Hunde - die Ringe-Pyramide
Anfangs habe ich Mira beigebracht, den Stab der Pyramide als Nasentarget zu nutzen.

Um zu überprüfen, ob Dein Hund den Stab als Target verstanden hat, kannst Du ihn auch immer mal anders halten oder stellen (also mal in der linken Hand, mal in der rechten, mal weiter oben und mal auf den Boden stehend).

Außerdem sollte Dein Hund Gegenstände ins Maul nehmen oder Apportieren. Auch dieses solltest Du als Vorarbeit leisten. Wie Du es Deinem Hund beibringen kannst, erkläre ich in meinem Beitrag über „Hunde beschäftigen„.

Wie Du siehst, ist bereits die Vorarbeit jede Menge Auslastung für den Kopf Deines Hundes. Deswegen solltest Du auch nie zu lange trainieren. Je nach Hund reichen 5 bis maximal 15 Minuten.

Das eigentliche Stapeln

Fange am besten mit dem größten Ring an. In unserem Fall ist das der blaue Ring. Ob es für Deinen Hund einfacher ist, den Ring zu apportieren und zu bringen oder Du ihn ihm vor dem Stab ins Maul gibst, sodass er ihn nur noch auf dem Stab platzieren muss, musst Du testen.

Da der Stab wackelt, solltest Du ihn festhalten. Sollte Dein Hund den Ring apportieren, dann leg ihn nicht zu weit weg. Die Distanz zum Stab sollte erstmal überschaubar bleiben.

Nun gibst Du Deinem Hund den blauen Ring ins Maul oder lässt ihn apportieren und sagst Dein Kommando für das Nasentarget (also zum Beispiel Stab oder Touch). Hast Du vorher Fleißarbeit geleistet, sollte Dein Hund nun wissen, dass er mit der Nase an den Stab soll und so wird auch den Ring dort auch los lassen. Passiert dies, belohne Deinen Hund. Ich habe gerade zu Anfang dann immer eine besonders gute Belohnung für Mira.

Ringepyramide
Mira stapelt inzwischen sehr zuverlässig den blauen Ring. Allerdings hat es bei uns auch ein Weilchen gedauert. Deswegen solltest Du unbedingt Geduld haben.

Ganz zu Anfang ist es übrigens nicht schlimm, wenn der Ring leicht daneben fällt. Auch hier solltest Du schon belohnen, damit Dein Hund motiviert bleibt. Hat Dein Hund aber verstanden, dass er die Ringe auf den Stab schieben soll, kannst Du dazu übergehen, nur noch korrektes Arbeiten zu belohnen oder genau dann einen Jackpot als Belohnung geben und sofort aufhören. Nun kannst Du auch den Abstand des Reifens zum Stab erhöhen.

Für Mira war es übrigens einfacher, wenn ich den Reifen etwas geworfen hat und sie ihn holen sollte, um ihn auf den Stab zu legen. Teste aus, wie Dein Hund es am besten lernt. Manchmal muss man auch einfach probieren.

Dein Hund hat den Grundsatz des Stapelns verstanden?

Kann Dein Hund den größten Ring zuverlässig stapeln, kannst Du im folgenden Schritt den nächst kleineren Reifen nutzen (in unserem Fall ist das der grüne Ring). Klappt dies, nimmst Du den nächsten und so weiter. Am besten trainierst Du die Ringe erstmal einzeln. Klappen alle Ringe einzeln zuverlässig, kannst Du Deinen Hund sie hintereinander stapeln lassen.

Tipp
Was ich Dir aus meiner Erfahrung sagen kann: Hab Geduld! Bei uns hat dieser Trick wirklich lange gedauert und Mira lernt normalerweise äußerst schnell. Aber die Mischung aus Konzentration und Koordination in der Feinmotorik fielen ihr dann doch sehr schwer. Und genau das wollte ich auch! So kann ich sie kopftechnisch wirklich sehr gut auslasten und sie ist danach müde und zufrieden!

Fazit: Eignen sich Kinderspielzeuge zur Auslastung von Hunden?

Meine klare Antwort: JA! Es kommt natürlich darauf an, welche Kinderspielzeuge Du nutzt. Es sollte keine Verletzungsgefahr ausgehen und Du musst ein bisschen kreativ werden. Dann kannst Du aber auch Kinderspielzeuge wunderbar ins Hundetraining mit einbauen und Deinen Hund so spielerisch auslasten.

Ob Du diese Spielzeuge nun kaufst oder selber baust, ist dann egal. Ich denke, mit etwas handwerklicher Begabung, Kreativität und Zeit kann man beide oben genannten Spielzeuge auch gut selber bauen. Ich baue ja sonst gerne selbst, allerdings fehlte mir die Zeit dazu und bin so aber auch sehr zufrieden mit den genannten Produkten.

Hast Du selbst schon mal mit Deinem Hund und Kinderspielzeugen gearbeitet? Berichte gerne in einem Kommentar. Vielleicht finde ich ja dann auch eine neue Inspiration für Mira und mich.

So lernt Dein Hund die Motorikschleife
Ich wünsche Dir viel Freude beim Ausprobieren. Wenn Du Fragen hast oder etwas nicht so gut klappt, schreibe mir gerne eine Nachricht.

Folge uns

2 Kommentare bei „Kinderspielzeuge zur Auslastung von Hunden – Kopfarbeit für Hunde“

  1. Liebe Wiebke,

    vielen Dank für deine tollen und ausführlichen Erklärungen und Anleitungsschritte. Ich hab es bei der Motorikschleife sehr ähnlich gemacht, meine Hündin kannte das Touch mit der Nase schon von anderen Dingen die wir so machen und daher versuchte sie nur kurz, die Pfoten zu nutzen. Aber auch ich habe die Kugeln anfangs hochschoben und dann durfte sie diese anstupsen, um das System zu verstehen.

    Ich werde weiterhin regelmässig mit dir daran arbeiten, denn es machte uns beiden grossen Spass und erst nach 45 Minuten hatte sie keine Lust mehr, da dann der Kopf voll war. Es ist eine grossartige Idee die da hattest und auf die du aufmerksam gemacht hast!! Vielen Dank und Gute Besserung an das niedliche Mirchen, lg Jessica und Reva

    1. Liebe Jessica,
      ich freue mich sehr, dass Ihr auch so viel Spaß daran habt. Danke übrigens auch noch mal zu Deinem Hinweis mit der Empfehlung. Ich habe lange gesucht und nun eine bessere Alternative eingestellt.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Wiebke und Mira

Schreibe einen Kommentar