Balancetraining für den Hund (Anzeige)

Balancetraining

Balancetraining und Muskeltraining sind wichtig für Deinen Hund. Sowohl nach einer Verletzung als auch vorbeugend. Eine Hilfe ist dafür natürlich ein guter Physiotherapeut, der Dich beim richtigen Training mit Dir unterstützt und Dir Übungen zeigt, die Deinem Hund entsprechen. Aber auch in der Wohnung und im Garten kannst Du bereits viele Trainingseinheiten durchführen.

Muskelaufbau beim Hund – Drei Anregungen (Anzeige)

Muskelaufbau beim Hund

Muskeln schützen die Gelenke. Das ist nicht nur bei uns Menschen so, sondern gilt selbstverständlich genauso für Deinen Liebling. Deswegen ist Muskelaufbau beim Hund sehr wichtig. Der Aufbau einer richtigen Muskulatur sollte nicht erst dann geschehen, wenn Dein Hund bereits Probleme hat, sondern bereits prophylaktisch. Unterstützen kann Dich hier der Physiotherapeut Deines Vertrauens. Aber es gibt auch Übungen, die Du ganz einfach zu Hause oder unterwegs mit Deinem Hund machen kannst. Drei dieser Übungen stelle ich Dir in jeweils zwei Varianten vor – die eine Variante für Zuhause und die andere Variante für das beste FitnessCenter der Welt: dem Wald.

Clicker-Training – diese Basics solltest Du kennen

Mira gibt High Five

Immer wieder hört man von anderen Hundehaltern, liest man in Magazinen oder sieht sogar im Fernsehen Berichte über das Clicker-Training. Doch was ist Clicker-Training genau, wann setzt man es ein – und noch viel wichtiger: Wie funktioniert es? Wir clickern schon sehr lange und daher möchte ich Dich heute in die Welt des Clickerns mitnehmen.

Geräuschsensible Hunde (Anzeige)

Mira rollt Falsche mit Schrauben

Einige Hunde reagieren sensibel auf bestimmte Geräusche oder Situationen. Auch wenn für uns oft nicht ersichtlich ist, warum unsere Hunde so reagieren, merken wir doch, dass sich unser Hund unwohl fühlt. Geräuschsensible Hunde neigen zu Stress oder werden gar panisch. In meinem heutigen Beitrag zeige ich Dir einen Lösungsweg, Deinen Hund an Geräusche oder Situationen zu gewöhnen.

Bumas – ein Maulkorb wie eine zweite Haut! (Anzeige)

Ach Mist! Die Hose ist zu eng geworden! Ich kriege keine Luft. Sie scheuert, sie zwickt und zwackt. Oder das Oberteil ist zu groß? Es rutscht mir andauernd über die Schultern und ich zupfe die ganze Zeit dran herum. Die Schuhe passen nicht gut. Ich kriege Blasen. In all diesen Fällen wollen wir das jeweilige Kleidungsstück schnellstmöglich los werden.  Warum müssen dann aber so viele unserer Hunde mit nicht passenden Maulkörben rum laufen? Selbst das best aufgebauteste Maulkorbtraining bringt nichts, wenn der Maulkorb nicht angenehm sitzt und stört.