Dänemarkurlaub mit Hund – 7 Tage mit tollen Erlebnissen

Dänemarkurlaub mit Hund
5/5 - (3 votes)

Dänemarkurlaub mit Hund ist eine tolle Erfahrung. Nach wie vor sind viele Touristen abgeschreckt, weil sie denken, dass Dänemark nicht hundefreundlich ist. Das stimmt nicht. Seit der Lockerung des Gesetzes ist hier kein Hund getötet worden. Ich empfinde dieses Land als sehr hundefreundlich. Wir haben unseren zweiten Dänemarkurlaub gemacht. Dieses Mal waren wir hoch im Norden an der Nordsee. In diesem Beitrag erzähle ich Dir von unseren Reisezielen und verrate Dir, was wir uns alles angesehen haben.

Unser Ferienhaus und Umgebung in Lønstrup

Wir haben unser Ferienhaus dieses Mal über den Anbieter feriepartner.de gesucht und gefunden. Nach unserem Urlaub mit Hund in Dänemark im Februar diesen Jahres in der Nähe von Søndervig wollte ich unbedingt noch mal weiter in den Norden hoch. Ich liebe es, andere Orte zu erkundschaften und fahre nur selten an den gleichen Ort zurück.

Ferienhaus über feriepartner mit Hund

Die Buchung war einfach. Wir haben unser Haus (LN548) recht schnell gefunden. Es liegt sehr nah am Meer innerhalb eines Ferienörtchens Lønstrup. Innerhalb des Feriengebiets ist Leinenpflicht. Halte Dich bitte unbedingt daran, denn dort ist jede Menge Wild unterwegs.

Uns hat die Einrichtung sehr gut gefallen. Da wir im November los wollten, war es uns wichtig, dass wir uns auch im Haus wohl fühlen. Denn mit schlechtem Wetter musst Du im November einfach rechnen. Außerdem war der Weg zum Wasser nicht weit und Du kannst von diesem Haus auch durch das Wohnzimmerfenster das Meer sehen. Wir buchten inklusive Endreinigung. Sehr gut fand ich, dass Du auch eine Zusatzversicherung für Deinen Hund abschließen kannst. Diese Versicherung kostet 20 Euro und umfasst folgende Punkte:

  • Du kannst die Reise im Falle einer akuten Erkrankung Deines Hundes stornieren
  • Erkrankt Dein Hund auf der Reise akut, kannst Du den Mietvertrag vorzeitig beenden
  • Dein Hund hat eine Krankenversicherung, die bis zu 3.500 DKK Behandlungskosten abdeckt (Umgerechnet zirka 470 Euro)

Wie ist das Ferienhaus gelegen?

Das Ferienhaus liegt etwa 100m vom Meer entfernt. Es führt ein schöner Sandweg am Meer entlang. Allerdings hast Du keinen Sandstrand genau vor der Tür. Große und kleine Steine sichern den Bereich. Du musst zirka 1,5 Kilometer zum Sandstrand laufen. Dennoch gefiel es uns sehr gut. Direkt im Ort ist ein Spar-Laden, wo Du alles bekommst, was Du benötigst. Es war sehr wenig los, häufig haben wir nicht mal jemanden auf unseren Spaziergängen in der Nähe getroffen. Dementsprechend ist hier ein Urlaub außerhalb der Saison auch für Hunde geeignet, die reaktiv oder stressanfällig sind.

Die Terrasse ist nicht komplett geschlossen. Das ist uns in den Herbst- / Wintermonaten aber nicht wichtig. Im Sommer gibt es ein tolles Plätzchen auf der Terrasse. Zudem ist das Haus gut ausgestattet. Von uns also eine klare Buchungsempfehlung.

Dänemarkurlaub mit Hund – Trolle von Thomas Dambo suchen

Auch dieses Mal war ich wieder mit Jule vom Instagram-Account Honighund unterwegs. Jule hatte vor unserem Dänemarkurlaub mit Hund in einer Facebook-Gruppe einen tollen Tipp gesehen. In Dänemark verteilt sind viele Trolle versteckt. Gebaut hat sie der Künstler Thomas Dambo. Einige davon sind um die Stadt Aarhus verteilt. Das lag genau auf unserer Strecke, sodass wir auf der Hinfahrt bereits „Simon und Anine“ gesucht und gefunden hatten.

Thomas Dambo Troll Simon und Anine Aarhus
Unser erster Troll war direkt an einer recht viel befahrenen Straße. Er heißt „Simon und Anine“

Bei unserer Tagestour in den Nationalpark Thy (mehr Infos findest Du im nächsten Absatz) haben wir den Troll Ash / Ask aus Ashøj besucht. Dieser Troll versteckt sich auf dem höchsten Punkt von Thy. Er liegt etwas versteckt und ist eine imposante Erscheinung. Natürlich mussten wir auch ein paar Fotos machen. Du kannst dort parken und wenn Du auch auf Dänemarkurlaub mit Hund bist, kannst Du dort auch ein bisschen spazieren gehen oder Dich an einen kleinen See setzen.

Dänemarkurlaub mit Hund Trolle jagen
Ask aus Ashøj ist eine imposante Erscheinung. Ein kleiner Tipp: Wenn Du Fotos machen möchtest, benötigst Du ein Weitwinkel. Wir haben mit einem 20mm Objektiv diese Fotos gemacht. Wenn Dein Handy eine Weitwinkelmöglichkeit hat, reicht auch das.

Thomas Dambo stellt eine Trollkarte bereit. So kannst Du ungefähr sehen, wo sich die Trolle befinden. Der Spaß daran ist: Du musst sie suchen. Denn genaue Koordinaten findest Du auf der Karte nicht (und auch ich werde sie nicht verraten).

Weitere Trolle auf der Rückfahrt besucht

Auch auf der Rückfahrt haben wir es uns nicht nehmen lassen, nach Trollen zu suchen. Wir wussten, dass zwei Trolle noch ungefähr auf der Route unserer Rückfahrt lagen.

So konnten wir tatsächlich noch auf Sigurd treffen. Das Parken dort gestaltete sich als schwierig. Ich hätte mich fast festgefahren, denn es gab nur eine kleine Haltebucht. Eine Familie, die nach uns kam, fuhr sich auch fest und hatte mehr Glück als Verstand, dort noch mal raus zu kommen. Achte daher darauf, dass Du Dein Auto bei matschigem Wetter lieber etwas entfernt abstellst. Sigurd war für uns bisher der schönste Troll. Er rast auf seinem Auto den Hang hinab.

Troll Sigurd auf Auto
Sigurd rast auf seinem Auto den Hang hinab. Eine witzige Idee. Mein liebster Troll bisher.

Als letzten Troll für diese Reise haben wir noch „Ben Chiller“ gesucht und gefunden. Er sitzt auf einen Hügel und schaut ins Dorf und in die Ferne. Auch er ist echt wunderschön anzusehen.

Troll Ben Chiller
Ben Chiller blickt ganz gechillt auf seinem Hügel durch die Gegend.

Thomas Dambo ist ein dänischer Bildhauer. Die Trolle baute er aus recyceltem Holz und Sperrmüll. Die Trolle sind echte Kunstwerke. Und es macht wirklich viel Spaß, sie zu entdecken. Von mir eine klare Empfehlung. 🙂

Nationalpark Thy /Nørre Vorupør Mole

In einer Story auf Instagram hatte ich Videos vom Nationalpark Thy (wird übrigens Tüh ausgesprochen) gesehen. Ich wusste sofort, dass ich dort unbedingt hinwollte. Von unserem Ferienhaus waren es ungefähr zwei Stunden Fahrt eine Strecke. Im Nationalpark kannst Du wahrscheinlich stundenlang spazieren gehen. Es gibt dort Wälder und weitläufige Flächen. Außerdem bietet dieses Gebiet eine tolle Strandlandschaft. Du kannst kilometerweit am Strand laufen. Uns ist am Strand tatsächlich keine Menschenseele begegnet. Das ist innerhalb der Saison sicherlich anders. Aber dennoch ist alles dort sehr weitläufig.

Im Anschluss sind wir noch näher an das Örtchen gefahren, da Mira doch schon müde war. Wir wollten uns unbedingt die am Land liegenden Schiffe ansehen. Von dort aus sind wir dann noch zur Nørre Vorupør Mole gelaufen. Bei schlechtem Wetter solltest Du nicht zu weit laufen, denn das Wasser knallt mit einer unglaublichen Wucht auf die Mole. Ich hätte stundenlang dort stehen und dem Treiben zuschauen können.

Den Nationalpark Thy möchte ich unbedingt noch mal in einem Dänemarkurlaub mit Hund besuchen. Denn dort gibt es mit Sicherheit noch viele schöne Stellen zu erkunden.

Wenn Du also in der Gegend bist, solltest Du hier unbedingt vorbei schauen. Ich bin mir sicher, dass es Dir auch beim Dänemarkurlaub mit Hund dort gefallen wird.

Rubjerg Knude Fyr

Kennst Du vielleicht das Musikvideo zu dem Song Kaleidoskop von Johannes Oerding? Es wurde am Rubjerg Knude Fyr gedreht. Hierbei handelt es sich um einen Leuchtturm, der auf einer Wanderdüne steht. Eine genauere Erklärung findest Du auf Wikipedia. Hier kannst Du auch das Musikvideo bewundern und einen guten Vorgeschmack kriegen:

Zwar kannst Du direkt dort nicht wirklich am Strand spazieren gehen, aber dieser Ort ist definitiv ein Besuch wert. Endlose Sanddünen und ein toller Ausblick von einer Steilküste. Als wir dort waren, war verhältnismäßig wenig los. Grundsätzlich ist dieser Ort aber wohl sehr gut besucht. Wenn es sehr windig ist, wirst Du einiges an Sand mit nach Hause nehmen.

Dänemarkurlaub mit Hund
Hier solltest Du, wenn Du Dich in der Region aufhältst, unbedingt mal vorbei schauen. Es war definitiv eines meiner Highlights.

Mira blieb dort angeleint, da es doch extrem steil nach unten geht. Außerdem sollen Hunde dort grundsätzlich an der Leine bleiben. In der näheren Umgebung findest Du aber auch Hundeparks, auf denen Hunde frei laufen dürfen. Erkundige Dich am besten vor Ort.

Steilküste in Dänemark
Na, kannst Du uns entdecken? Die Aussicht von dort war phänomenal!

Auch wenn wir es nicht gemacht haben: Du wirst dort auch wandern gehen können und weitere Strecken laufen. Es gibt mehrere Parkplätze.

Dänemarkurlaub mit Hund – Skagen / Grenen

Ein Hauptgrund, warum ich unbedingt meinen Dänemarkurlaub mit Hund weiter in den Norden legen wollte, war, dass ich unbedingt an den nördlichsten Punkt Dänemarks fahren wollte. Dieser liegt bei Skagen / Grenen. Mein Traum war, dass ich einen Fuß in die Nordsee und einen Fuß in die Ostsee stellen wollte, denn beide treffen dort aufeinander.

Von unserem Ferienhaus war es ungefähr eine Stunde fahrt. Wir sind morgens los gefahren und das war eine gute Entscheidung. Denn es war relativ leer als wir ankamen. In der Saison sind dort wohl Menschenmassen unterwegs – wie mir einige auf Instagram berichtet haben.

Außerhalb der Saison kannst Du dort sogar kostenlos parken. Wir liefen ein Stück an der Ostsee entlang und dann die Landzunge zur Spitze. Der Weg bis dorthin ist nicht sehr weit und wunderschön.

Skagen Grenen Ostsee

Mein Traum mit einem Fuß in der Nordsee und einen in der Ostsee konnte nicht erfüllt werden, denn an der Spitze lagen Seehunde. Es hat sich dort eine Kolonie angesiedelt. Natürlich hielten wir Abstand, denn diese Tiere benötigen unseren Schutz und so solltest auch Du mindestens 50m Abstand halten.

Dänemarkurlaub mit Hund Skagen Grenen
Leider hatte ich mein Teleobjektiv nicht mit dabei, weswegen ich mit dem Handy rangezoomt habe. Auf diesem Bild kannst Du die Seehunde sehen, aber im Hintergrund auch die aufeinander treffenden Wellen.

Dennoch war es ein toller Anblick und wir hatten sogar Glück mit dem Wetter. Man konnte genau erkennen, wo die Ostsee auf die Nordsee traf. Zum einen wirkt die Ostsee eher grünlich und die Nordsee bräunlich / dunkelblau. Aber natürlich siehst Du auch die Wellen, die aufeinander treffen und hoch spritzen. Da ablaufendes Wasser war, konnten wir dann noch ein Stück an der Nordsee entlang laufen und fanden einen schönen Ort zum Fotografieren. Von da aus liefen wir gemütlich wieder zurück zum Auto – beseelt von so vielen schönen Eindrücken.

Råbjerg Mile

Anschließend sind wir zur Råbjerg Mile gefahren. Dieser Ort war ungeführ 20 Minuten Fahrt von Grenen entfernt. Hierbei handelt es sich um die größte Wanderdüne Dänemarks. Sie liegt mittig zwischen Nordsee und Ostsee. Du hast das Gefühl, in einer ganz anderen Welt zu sein. Mira hatte sehr viel Spaß, die Dünen hoch und runter zu flitzen, denn zum Glück war auch dort im November nicht viel los. Da es sich dort um ein Naturschutzgebiet handelt, sollen Hunde selbstverständlich angeleint bleiben. Für ein paar Fotos habe ich die Leine jedoch abgemacht.

Übrigens ist es nicht ganz unanstrengend. Die Dünen gehen zum Teil steil bergauf und bergab und bei Wind hast Du natürlich überall Sand. Dementsprechend empfiehlt es sich, festes und bequemes Schuhwerk anzuziehen. Der Ausblick auf dem höchsten Punkt ist gigantisch.

Du kannst sehr nah an der Wanderdüne parken. Die Parkplätze sind kostenlos. Wenn Du diesen Ort besuchst, kannst Du von der höchsten Düne in etwas Entfernung die Ostsee und die Nordsee sehen. Uns hat es dort sehr gefallen und wenn Du mehr Zeit mitbringst, kannst Du dort auch sicherlich wunderbar wandern gehen. Auch hier ist es in der Nebensaison sicherlich ruhiger.

Besuch bei Dogcoach und Orbiloc – Petfluencer Urlaub eben

Wenn Du mich von Instagram kennst, dann weißt Du, dass ich Botschafterin für die Marken Orbiloc und Dogcoach bin. Beide Unternehmen sind „made in denmark“. Auf der Hinfahrt hatten wir uns in Aarhus einen Troll angesehen. Da Orbiloc das Headoffice in Aarhus hat, sind wir dort kurz vorbei gefahren. Es war bereits Samstag nachmittag, sodass niemand mehr da war (wir hatten uns auch nicht angekündigt). Aber es war trotzdem toll, mal dort zu stehen, wo eins der liebsten Produkte entwickelt wird.

Orbiloc in Aaarhus

Bereits vor unserem Urlaub hatte ich mit Linn von Dogcoach geschrieben. Wir hatten die Idee, uns auch mal persönlich zu treffen. Gesagt, getan! Wir führen zum Warehouse von Dogcoach in Hjallerup. Susanne, Rasmus und Linn empfingen uns so herzlich und wir hatten Zeit, ein paar Leckerein gemeinsam zu naschen und uns auszutauschen. Beim Warenhaus ist auch ein kleiner Shop, der dienstags und donnerstags von 13-16 Uhr geöffnet ist. Neben dem Dogcoach-Shop findest Du dort auch einen Hundezubehörshop mit einer großen Auswahl. Es lohnt sich also definitiv, dort mal vorbei zu fahren, wenn Du eh schon in der Nähe bist.

Ich habe die Chance genutzt und habe einen Jumpsuit von Dogcoach anprobiert. Ich war erst skeptisch, ob er mir stehen würde. Gerade, weil ich durchaus ein paar Rundungen und Kurven habe. Aber ich war so begeistert, dass direkt einer mitkam. Interessanterweise sind die Jumpsuits in Dänemark sehr beliebt. In Deutschland haben anscheinend viele den Nutzen noch nicht erkannt. Aber ich wurde nun definitiv überzeugt 🙂

Jumpsuit von Dogcoach Erfahrungen
Eine klare Empfehlung für den Winter: Der Jumpsuit von Dogcoach. Hält unglaublich warm und hat viele tolle Extras

Løkken und Umgebung mit Hund

Løkken ist eine Kleinstadt. Sie liegt direkt an einer Jammerbucht. Wir sind zur Mole gefahren. Dort kannst Du wunderbar am Sandstrand spazieren gehen. Interessanterweise parken dort viele Menschen auf dem Strand. Wir haben jedoch auf einem Parkplatz geparkt. Auf dem Weg dorthin kommst Du an einem Supermarkt mit einem tollen Bäcker vorbei. Wenn Du vielleicht etwas Proviant besorgen möchtest, lohnt es sich, dort zu halten.

Direkt am Strand liegen ein paar Fischerböttchen auf dem Sand. Außerdem findest Du auch an diesem Strand wieder viele Bunker aus dem zweiten Weltkrieg. Der Strand ist sehr weitläufig. Uns sind dort zwar einige Menschen begegnet, aber auch hier ist es in der Hauptsaison sicherlich voller.

Dänemarkurlaub mit Hund Løkken

Nur wenige hundert Meter vom Strand entfernt kannst Du in die Fußgängerzone gehen. Auch Restaurants und Cafes findest Du dort.

Wir hatten an diesem Tag leider nicht so gutes Wetter, weswegen wir einfach nur etwas den Strand entlang gelaufen sind und ein paar Fotos gemacht haben.

Polarlichter beobachten im Dänemarkurlaub mit Hund

Übrigens hast Du manchmal in den Wintermonaten Glück und kannst an der Jammerbucht Polarlichter beobachten. Meist erkennst Du sie nicht mit bloßem Auge oder siehst nur einen grauen Schleier. Erst durch die richtigen Einstellungen an der Kamera werden sie sichtbar. Natürlich mussten wir unser Glück im Dänemarkurlaub mit Hund versuchen. Leider konnten wir keine sehen. Die Wahrscheinlichkeit war extrem gering und so gingen wir „leer“ aus. Dafür weiß ich nun aber die richtigen Einstellungen für diese Fotografie und habe einige schöne Bilder vom Nachthimmel in Løkken 🙂 Ich werde meine Skills in diesem Bereich noch vertiefen. Bis zum nächsten Urlaub bin ich dann hoffentlich fit und bereit für wundervolle Polarlichter.

Wenn Du in den Wintermonaten fährst, kannst Du Dir am besten eine App runterladen. Hierüber kannst Du die Chancen abschätzen, ob Du Glück haben könntest.

Dänemarkurlaub mit Hund: Hirtshals Fyr

Am Tag vor unserer Abreise haben wir uns den Hirtshals Fyr und die nähere Umgebung angesehen. Es war stürmisch, weswegen wir nicht stundenlang unterwegs waren. Der Hirtshals Fyr ist einer der höchsten Leuchtturme in Dänemark. Vielleicht hast Du auch schon mal von Hirtshals gehört? Von hier legen Fähren in Richtung Norwegen ab. Außerdem ist direkt beim Leuchtturm ein Bunkermuseum.

Dänemarkurlaub mit Hund Hirtshals Fyr
Du kannst am Hirshals Fyr direkt parken. Zum Sandstrand sind es zirka 500m durch Dünen und an verschiedenen Bunkern vorbei.

In eine Richtung findest Du einen wunderbaren, breiten Sandstrand. Hier kannst Du die Seele richtig baumeln lassen. In die andere Richtung (Richtung Hafen) ist eine Steinküste.

Hirtshals Strand
Wir liefen an einem wunderschönen Sandstrand entlang.

Uns hat es dort richtig gut gefallen und es ist definitiv einen Besuch wert. Wenn Du etwas Zeit mitbringst, kannst Du auch noch in den Ort gehen. Im Hafen liegen zahlreiche Kutter. Auch kannst Du die Fähren bestaunen. Wir sind aber nur noch kurz mit dem Auto im Hafengebiet unterwegs gewesen.

Fazit: Dänemarkurlaub mit Hund – wir kommen garantiert wieder!

Wenn Du nun glaubst, ich hätte genug von diesem Land, kann ich Dir sagen: Du liegst falsch. Ich werde definitiv noch häufiger Dänemarkurlaub mit Hund machen. Denn hier gibt es noch so viel zu sehen und ich fühle mich in diesem Land unfassbar wohl. Allerdings werde ich mit Sicherheit weiterhin außerhalb der Saison fahren. Für Mira und mich ist es einfach besser, wenn es etwas leerer ist. Und zudem sind dann auch die Ferienwohnungen erschwinglicher.

Mira am Nordsee Strand in Skagen / Grenen

Wo mich mein nächster Urlaub hier hinführt? Ich weiß es noch nicht. Vielleicht an die Ostsee? Vielleicht auch mal Richtung Kopenhagen? Die Planung wird demnächst aufgenommen und ich freue mich jetzt schon, in dieses herzliche Land zurück zu kehren.

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, würde ich mich sehr freuen, wenn Du diesen Beitrag teilst. Sofern ich Dich zu einem Besuch an einem der Orte inspiriert habe, übersende mir gerne ein Foto und ich teile es. Oder hinterlasse ein Kommentar. Ich freue mich auf Dein Feedback und Deine Erfahrungen.

Folge uns

Schreibe einen Kommentar