Thundershirt für Hunde – bei Gewitter, Feuerwerk und Stress eine Hilfe?

Thundershirt für Hunde

Wer mich kennt, weiß, dass ich sehr neugierig bei Produkten für Hunde bin. Nun schaue ich natürlich schon, was wirklich Sinn macht und was nur dazu da ist, die Menschen zu mehr Konsum anzuregen. Aber da Mira bei Gewitter und Feuerwerk Stress hat und das natürlich sehr schwer zu trainieren ist, schaue ich auch immer mal, wie ich ihr noch so helfen kann. Dabei bin ich auf das Thundershirt gestoßen und habe es getestet. In diesem Beitrag zeige ich Dir, wie dieses Shirt funktioniert, wie Du es richtig anwendest und ob es auch wirklich etwas bringt.

Wie bin ich auf das Thundershirt für Hunde gestoßen?

Ich möchte an dieser Stelle direkt dazu sagen, dass es sich hierbei nicht um eine Kooperation handelt. Das Thundershirt habe ich selbst bestellt und bezahlt nach eingehender Recherche. Gerne verlinke ich Dir das von mir gekaufte Produkt. Solltest Du es über Amazon bestellen, erhalte ich für den Kauf eine Provision. Der Kaufpreis verändert sich für Dich dadurch aber natürlich nicht negativ.

Wie ich auf dieses Produkt aufmerksam geworden bin, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr. Ich glaube, ich hatte es mal in einer Fachzeitschrift gelesen. Die Quelle kann ich Dir nicht nennen, da ich sie tatsächlich einfach nicht mehr weiß. Dann geriet das Shirt bei mir in Vergessenheit.

Doch in meinem Urlaub mit Hund in Schweden stellte ich fest, dass sich ihre Gewitterangst doch deutlich verschlimmert hat. Auch auf Feuerwerk reagiert sie mit großem Stress. Und wer Mira kennt, weiß, dass es für nur eine Lösung gibt: Angriff! Natürlich greift sie nicht mich an. Aber sie steigert sich immer weiter in die Situation hinein und ist nicht mehr ansprechbar. Und das trotz jahrelangem Training. Wenn Du also auch so einen Hund hast: Du bist nicht allein!

Also beschäftigte ich mich bereits vor einigen Wochen mit dem Thema Gehörschutz und eben auch Thundershirt. Vielleicht mag das für den ein oder anderen übertrieben klingen – sind doch nur drei vier Tage im Jahr Knallerei! Stimmt. Aber Gewitter ist eben häufiger und die Überlegung, mal mit einem Wohnmobil oder Dachzelt zu verreisen, ist durchaus da.

Was ist ein Thundershirt für Hunde und wie funktioniert es?

Das Thundershirt ist quasi eine Beruhigungsweste. Du ziehst sie Deinem Hund wie einen Body an. Das Shirt liegt eng am Körper Deines Hundes an und übt hierdurch einen konstanten, leichten Druck auf den Körper aus.  Das löst in Deinem Hund ein Gefühl von Geborgenheit aus und beruhigt ihn.

  • Thundershirt: Die wirksame Lösung zur Entspannung von gestressten Hunden.
  • Die Nummer 1 in den USA: Thundershirt beruhigt bereits Millionen von Hunden.
  • Thundershirt ist nachweislich zu über 80% wirksam.
  • Thundershirt passt sich perfekt an Ihren Hund an und sorgt für einen sofortigen...
  • Thundershirt wird von Eigentümern und Fachleuten gelobt. Wissenschaftlich bewiesen.
Amazon Prime38,99 €
Stand: 3. Februar 2023 19:53 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Werbung

Eine ähnliche Technik wird übrigens auch häufig bei Neugeborenen und Menschen mit Angststörungen genutzt. Denn durch den eng anliegenden Body zielt man auf die Beruhigung des Nervensystems ab. Vielleicht kennst Du auch Gewichtsdecken für Menschen bei Schlafstörungen aufgrund von Stress, Panik oder Angst? Ein Thundershirt für Hunde wirkt genauso auf das Nervensystem wie eben eine Gewichtsdecke oder das Einwickeln von Neugeborenen (das sogenannte Pucken).

Das Thundershirt für Hunde wirkt wie das Pucken bei Säuglingen
Das Thundershirt für Hunde wirkt wie das Pucken bei Säuglingen. Der leichte Druck auf dem Körper wirkt beruhigend.

Mir ist an dieser Stelle aber wichtig zu sagen, dass der Druck wirklich nur leicht ist. Dein Hund hat mit der Beruhigungsweste keine Schmerzen. Er kann sie nach einer Zeit der Gewöhnung auch regelmäßig tragen.

In welchen Fällen kann ich eine Beruhigungsweste bei Hunden einsetzen?

Die Einsatzgebiete für ein Thundershirt sind vielfältig. Einige Punkte hatte ich Dir ja bereits weiter oben genannt. Gerne möchte ich Dir aber eine Übersicht der möglichen Situationen geben, in denen so ein Shirt Deinem Hund helfen kann:

  • Feuerwerk / Silvester
  • Geräuschempfindliche Hunde (zum Beispiel bei Baustellenlärm etc.)
  • Gewitter
  • als Untersützung beim Alleine bleiben (ersetzt natürlich kein vernünftiges Training!)
  • Stress beim Autofahren (auch hier solltest Du natürlich auch ein effektives Training anstreben)
  • In ungewohnter Umgebung (Reisen bzw. Urlaub, Umzug, etc.)
  • Grundsätzlich bei Angsthunden
  • In Situationen, in denen Dein Hund individuell Angst und Stress empfindet
  • Angst beim Tierarzt
  • reaktive / reizempfindliche Hunde / gereizte Hunde

Laut dem Hersteller werden auch Hunde, die extrem viel bellen, durch die Anwendung des Thundershirts in den meisten Fällen ruhiger.

Wie wende ich das Thundershirt bei meinem Hund richtig an?

Ein Umtausch ist nur dann möglich, wenn Dein Hund das Shirt noch nicht anhatte. Deswegen solltest Du Deinen Hund vorab unbedingt richtig vermessen. Das Shirt kannst Du in vielen verschiedenen Größen kaufen. Wenn es bei Dir angekommen ist, kannst Du es Deinem Hund anhalten. Ziehe es erst an, wenn Du Dir sicher bist, dass es auch passt.

Für die erste Anwendung sollte Dein Hund möglichst entspannt sein. Du kannst es vielleicht abends machen oder nach einem ausgiebigen Spaziergang. So kann Dein Hund das Shirt direkt mit Ruhe verknüpfen. Praktisch ist, dass Du es auch nicht über den Kopf ziehen musst, denn einige Hunde stören sich daran. Wenn Dein Hund eher ein Problem mit dem Anziehen von Mänteln hat, kannst Du ihn natürlich zusätzlich belohnen, sodass er auch das Anziehen direkt positiv verknüpft. Ziehe das Thundershirt beim ersten Mal nach 15 Minuten wieder aus.

Im nächsten Schritt empfiehlt der Hersteller, dass Dein Hund das Thundershirt nicht länger als bis zu zwei Stunden tragen soll. So kann er sich langsam an das Shirt gewöhnen und Du kannst prüfen, ob es auch wirklich gut passt. Nach und nach kannst Du die Tragezeit ausdehnen. Trägt Dein Hund das Shirt eine Stunde, kannst Du es in der Anfangsphase alle ein bis zwei Stunden ausziehen. Bei dauerhafter Tragezeit (zum Beispiel bei einem Angsthund) sollte das ThunderShirt mindestens zwei Mal träglich für mindestens 30 Minuten ausgezogen werden.

Klettverschluss ist laut

Vielleicht an dieser Stelle noch ein kleiner Hinweis: Der Klettverschluss ist doch recht laut. Wenn das Deinen Hund stören sollte, musst Du natürlich auch das trainieren. Du kannst zwar an der Brust den Kletterverschluss geschlossen lassen und das Thundershirt über den Kopf ziehen. Aber am Bauch geht das nicht.

Thundershirt Klettverschluss ist laut

Das Thundershirt ist ein Hygieneartikel

Übrigens ist das Thundershirt für Hunde ein Hygieneartikel. Das bedeutet, dass Du es Deinem Hund erstmal nur anhalten solltest. Hat Dein Hund es getragen, erstatten viele Händler das Geld nicht. Wenn Du es zurück schickst, erhältst Du weder das Geld zurück noch den Artikel. Daher solltest Du Deinen Hund vorher unbedingt vermessen.

Ich hatte für den Hund meiner besten Freundin noch ein Thundershirt bestellt. Das kam leider komplett verdreckt bei uns an und ich habe ihn zurück geschickt. Ich habe mich darüber sehr geärgert, da ich das Shirt bis Silvester für sie haben wollte. Das konnte ich nun vergessen.

Thundershirt Hygieneartikel zurückschicken
So kam das zweite Thundershirt bei mir an. Es ist anscheinend beim Händler durchgerutscht. Es ist einfach frech, so ein dreckiges Produkt zurück zu schicken.

Daher mein Apell an Dich: Bitte nur dann anziehen, wenn Du Dir sicher bist, dass es Deinem Hund passt. Sollte Dein Hund eine Zwischengröße haben wie Mira, nimm lieber die kleinere Größe. Mira wäre L viel zu groß gewesen. M könnte zwar etwas größer sein, aber es soll ja einen leichten Druck ausüben. Es bringt also nichts, wenn das Thundershirt schlabbert.

Und dieses in drei Größen bestellen und dann ausprobieren, weil man keine Lust hat, zu messen, ist nicht der faire Weg – weder für den Händler noch für andere Hundebesitzer.

Hat das Thundershirt bei Mira eine Wirkung?

Ich bin bei der Gewöhnung genauso vorgegangen wie vom Hersteller empfohlen. Anfangs nur kurz angezogen in einem ruhigen Moment und dann die Zeit immer etwas verlängert. Mira stört sich zum Glück überhaupt nicht daran, Westen oder einen Hundemantel anzuziehen.

Damit sie es zusätzlich mit Ruhe verknüpft, habe ich ihr die Weste dann nachts angelassen.

Und ja: Ich kann sagen, dass wir zu den mindestens 80% gehören, bei denen das Thundershirt wirklich hilft. Mira ist deutlich entspannter damit. Nun wird aus einem extrem gestressten Hund auch durch das Thundershirt kein entspannter Hund. Aber ich merke, dass sie viel schneller zur Ruhe kommt in schwierigen Situationen und auch beim Feuerwerk ansprechbarer und ruhiger war.

Für uns hat sich die Investition also definitiv gelohnt. Ich habe auch das Adaptil Spray ausprobiert. Um zu sagen, ob das Spray den Effekt noch verbessert, ist die Testzeit bisher noch zu kurz. Ich werde diesen Beitrag aber definitiv erweitern, sobald ich Dir dazu etwas sagen kann.

An Silvester um Mitternacht – Nachtrag 03.01.2023

Was ich definitiv sagen kann ist, dass das Thundershirt aus Mira natürlich keinen anderen Hund macht. Allerdings hat sich ihr Verhalten durch das Thundershirt verändert. Sie hat bei vorherigen Silvester das Knallen und Böllern verbellt und sich furchtbar aufgeregt. Das hat sie an diesem Silvester nicht gemacht. Es hat ihr also anscheinend Stress genommen. Wunder kannst Du allerdings nicht erwarten. Wir sind dann, als die Böllerei bei uns nicht mehr zu ertragen war, auf die Autobahn gefahren. Dort war es ruhig und Mira konnte endlich schlafen.

Was sagen andere Nutzer über die Beruhigungsweste?

Wenn ich mich für ein Produkt interessiere, recherchiere ich immer. Für mich sind immer gute Ansätze, die Bewertungen anderer Nutzer auf verschiedenen Plattformen zu lesen. Dadurch kriege ich eine recht gute objektive Meinung. Im Durchschnitt würde ich sagen, dass zirka 80% sehr gute Erfahrungen mit dem Thundershirt gemacht haben. Bei ihren Hunden hat das Thundershirt tatsächlich geholfen und sich positiv ausgewirkt.

Nur wenige Nutzer schrieben, dass sich die Weste bei ihren Hunden nicht oder nur wenig ausgewirkt hat.

Ein Kritikpunkt von Nutzern war der Preis. Es gibt natürlich noch günstigere Hersteller. Ich habe für Miras Weste in M zirka 40 Euro bezahlt. Wie Du weißt, ist sie doch empfindlich im Bezug auf Geräusche und Stress. Daher war es mir Wert, das Geld auszugeben und es auszuprobieren.

Was kann ich noch machen, wenn mein Hund unter Stress und Angst leidet?

Natürlich kommst Du in vielen Situationen um ein vernünftiges Training nicht drum herum. Ein Thundershirt kann das Training zum Alleine bleiben (als Beispiel) nicht ersetzen. Es kann Dich nur unterstützen.

Aber gerade bei Angsthunden ist ein vernünftiges Training gar nicht möglich, weil diese Hunde nicht aufnahmefähig sind. Daher kannst Du mit einigen Dingen unterstützend helfen.

Neben dem ThunderShirt kannst Du zum Beispiel auch einen Duft zur Ruhe konditionieren. Diesen Duft kannst Du dann auch mit dem Thundershirt kombinieren. Denn es hat einen ThunderPatch. Der Hersteller empfiehlt hierzu das ADAPTIL Transport Spray.

Die Bewertungen auf Amazon für das Adaptil Produkt sind durchschnittlich. Ich war trotzem neugierig und habe es mir mitbestellt. Alternativ kannst Du aber auch einen der Düfte nehmen, die ich Dir in meinem  im vorherigen Absatz verlinkten Beitrag genannt habe. Ich nutze gerne das No Stress Spray von BellyDog

Alternativ kannst Du auch einen Bio-Lavendel-Öl nehmen. Aus meiner Sicht ist es trotzdem wichtig, den Duft zu konditionieren. Zu denken, dass Dein Hund nur bei dem Geruch eines Duftes sofort entspannt ist, halte ich für naiv.

Fazit: ThunderShirt – ein Versuch ist es definitiv wert!

Ich muss sagen, dass ich sehr froh bin, es ausprobiert zu haben. Denn die Wirkung bei Mira ist sehr positiv und ich werde es gerne weiterempfehlen. Im Winter kann ich natürlich nicht wirklich testen, ob es uns auch beim Thema Gewitter bzw. Donner hilft. Daher werde ich diesen Beitrag zu gegebener Zeit bei diesem Thema erweitern.
 
Aber ich kann Dir an dieser Stelle schon sagen, dass es Silvester wirklich entspannter für uns gemacht hat. Auch der Urlaub bei meinen Eltern über Weihnachten verlief entspannter. Von mir aus also eine klare Empfehlung.
 
Berichte mir doch gerne mal, ob Du bereits Erfahrungen mit einem ThunderShirt gemacht hast und wenn ja: Wie ist es bei Euch gelaufen? Hatte es auf Deinen Hund auch einen positiven Effekt? Oder hast Du vielleicht Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse mir gerne ein Kommentar und ich antworte Dir so schnell wie möglich.
Folge uns

4 Kommentare bei „Thundershirt für Hunde – bei Gewitter, Feuerwerk und Stress eine Hilfe?“

  1. Ein interessantes Produkt.
    Dieses Sylvester ist das 2. für unseren Pacho.
    Das vergangene Jahr hat er noch als junger Welpe die Geräusche ignorieren können.
    Mit der Zeit ist er aber generell schreckhafter geworden, wenn z.B. wie heute der Wäscheständer in sich zusammen bricht.
    Wir sind gespannt auf der morgigen Tag. Werden Ihn die ganze Zeit in unserer Nähe halten bzw. werden wir die Zeit zu Hause wie an jedem anderen Tag verbringen.

    LG Lisa

    1. Liebe Lisa, vielen Dank für Dein Kommentar. Es ist ganz typisch, dass sich die Ängste immer mehr zeigen, wenn Hunde älter werden. Ich wünsche Euch einen entspannten Rutsch ins Neue Jahr – hoffentlich stressfrei. Liebe Grüße, Wiebke

  2. Also ich hab das bei meinem Ausi schon im Welpen alter trainiert. Aber ich hab das Glück, dass auf unserer Gassirunde auch Jäger ihrer Jagd nachgehen und man sich auch kennt. So lernt der Welpe schnell am Verhalten des Menschen, dass alles ok ist. Und Silvester hat er mit den Pfoten nach oben gestreckt verpennt. Am Tag drauf hat er sich hingesetzt und einer Rakete nachgeschaut.
    Davor hatte ich einen Schäferhund der überall Panik hatte, als ich ihn mit 1 Jahr und dem vierten Vorbesitzer anredete, der ihn umbringen wollte. Hab mit dem genauso gearbeitet und beim 2 Silvester war auch er ruhig. Der Schlüssel dazu sind meiner Meinung:
    1.) viel Bewegung ( die morgendliche Runde 10 – 13 km und die 2. Runde 4 bis 6 km)
    2.) das Tier muss vertrauen zum Halter haben- nicht nur der Halter zum Hund – da liegen Welten dazwischen und das muss man sich verdienen und täglich erarbeiten.
    3.) und da wird’s unangenehm- wir verstärken die Angst in der Regel, indem wir versuchen das Tier zu beruhigen und versuchen es aus der Situation heraus zu ziehen. Doch nur das Gegenteil funktioniert- Konfrontation mit der Angst und nicht aus der Situation heraus lassen und dabei aber selbst komplett entspannt sein, damit das Tier sich an uns orientiert ( meiner hatte Panik bei der Schelle vorm schließen der Schranken an Klappbrücken – nach drei mal war das Thema durch)..-jetzt schaut er mich an, wenn ihm etwas nicht geheuer ist…- und das ist es was wir brauchen. Führen als Vorbild – nicht dressieren. Das heißt aber auch, das Tier muss den Stress mehr oder weniger lang aushalten – eine Qual für den Halter- aber nach wenigen Übungen ist das Thema Geschichte und der Hund lebt dafür Jahre entspannt.. und wenn er sich beruhigt hat oder er dich anschaut- gerne Leckerli rein!!

    1. Lieber Roland, ich weiß gar nicht, wo ich bei Deinem Kommentar anfangen und wo ich aufhören soll. Mir rollen sich echt die Fußnägel hoch um ehrlich zu sein. Manche Punkte wurden vielleicht früher mal so gelehrt, sind aber dank aktuellen Forschungen komplett wiederholt. Aber lass uns mal anfangen:
      1. Es gibt einen Unterschied zwischen Unsicherheit, Angst und Furcht. Kennst Du ihn?
      2. Was machst Du mit Hunden, die nicht oder noch nicht 10-13km laufen können / dürfen?
      3. Ich kenne unzählige Hunde, die ihren Besitzern blind vertrauen – und sie haben dennoch Angst. Denn Angst ist nicht rational. Und Angst lässt sich vielleicht managen, aber nicht immer unbedingt heilen. Angst hat verschiedene Gründe: Genetik, Erfahrungen, Traumata,….
      4. zu 3. Falsch! Man kann nichts Negatives mit etwas Positiven verstärken. Hat mein Hund Angst, gebe ich im Schutz. Und das hat NICHTS mit bemitleiden zu tun, solange ich souverän und ruhig bin. Einen Hund in eine beängstigende Situation zwingen, ist für mich schon nahe an tierschutzrelevant dran.
      Gebe ich meinem Hund keinen Schutz, kann genau das das von Dir so wichtig hervorgegebende Vertrauen nachhaltig zerstören. Maximal ist eine Desensibilisierung möglich.
      Hast Du Dich schon mal mit der Lernampel von Hunden beschäftigt? Denn Lernerfolge sind an verschiedene neurologische Zustände geknüpft. Ab einer gewissen Erregungslage können Hunde nicht mehr lernen. Und meinen Hund in eine Situation nehmen und ihn darin festhalten bis er nicht mehr kann und ihn dann auch noch ein Leckerli reinschieben? Ist etwas unlogisch, wenn man sich wirklich mal mit Lernverhalten beschäftigt hat.

      Ich würde mir niemals erlauben, alle Hundebesitzer über einen Kamm zu scheren, nur weil ich zwei Hunde hatte, bei denen meine fragwürdigen Methoden funktioniert haben. Hunde sind Individuen. Hunde haben verschiedene Genetik. Sie haben verschiedene Prägungen und verschiedene Erfahrungen. Mit so einer krassen Pauschalisierung macht man es sich sehr einfach. Schade!

      Beste Grüße
      Wiebke

Schreibe einen Kommentar