Krallenpflege beim Hund – Hundekrallen richtig schneiden

Krallenpflege beim Hund
4.8/5 - (5 votes)

Das Fundament für ein gesundes Gangbild Deines Vierbeiners sind die Pfoten. Da ist es nicht verwunderlich, dass für mich das Thema Krallenpflege beim Hund bei den AGILA Influencer Mottowochen 2022 ganz weit oben steht. Ich möchte Dir gemeinsam mit AGILA in diesem Beitrag zeigen, wie wichtig es ist, dass Du die Krallen Deines Hundes regelmäßig kürzt und warum das eine so hohe Priorität für jeden Hundebesitzer haben sollte.

Das solltest Du über Hundekrallen wissen

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, warum es so wichtig ist, sich um die Krallen Deiner Fellnase zu kümmern. Viele Menschen haben doch auch lange Fingernägel und es gibt einen richtigen Kult um Nageldesign.

Nun, hierzu musst Du wissen, dass im Innenraum der Krallen Deines Hundes „Leben“ steckt. Denn die Kralle schützt nur das innenliegende durchblutete Gewebe. Zwar ist Dein Hund nicht an den Krallen selbst empfindlich, aber reißt er sich die Kralle ab, schneidest Du zu tief beim Krallenschneiden oder drückt eine zu lange Kralle beim Laufen auf dieses Innenleben, bedeutet das für Deinen Hund Schmerzen. Vermutlich ist dieser Schmerz vergleichbar mit einem entzündeten Nagelbett oder einer Wunde am Zeh bei uns Menschen.

Wie Du siehst, ist also nicht nur eine aufgerissene Kralle für Deinen Hund mehr als nur unangenehm, sondern auch eine zu lang gewachsene. Um das zu vermeiden, ist eine gute Krallenpflege beim Hund wichtig. Bei den meisten Hunden kannst Du das – mit etwas Training – ganz einfach selbst machen. Sofern Du unsicher bist oder sich Dein Hund komplett unkooperativ zeigt, kannst Du Deinen Tierarzt, einen Hundefrisör oder einen anderen erfahrenen Hundehalter fragen. Ich werde regelmäßig von meiner besten Freundin zur Krallenpflege bei ihrem Hund „gebucht“.

Krallenpflege beim Hund? Dem Wolf werden die Krallen doch auch nicht geschnitten!

Das ist tatsächlich ein Kommentar, was ich auf einer Social Media Plattform gelesen habe: Da der Hund ja vom Wolf abstammt, benötige Dein Hund keine Krallenpflege. Ein Irrglaube. Zum einen laufen Wölfe am Tag zum Teil mehr als 70 Kilometer. Läufst Du mit Deinem Hund so viel?

Dann darfst Du nicht vergessen, dass die Lebenserwartung eines freilebenden Wolfes deutlich geringer ist als eines Wolfes in Gefangenschaft oder eben eines Hundes. In der Freiheit gilt das Gesetz des Stärkeren. Kriegt ein Wolf wegen einer Verletzung Arthrose und kann nicht mehr richtig laufen, ist dort kein Hundehalter, der sich liebevoll aufopfert und alle Tierarztkosten übernimmt. Und wir wollen doch alle, dass unsere Hunde gesund alt werden, oder?  Wie Du siehst, in Sachen Krallenpflege beim Hund gibt es keine Vergleichbarkeit zu einem wildlebenden Wolf.

Übrigens: Wenn Du mehr über Wölfe erfahren willst, empfehle ich Dir das Wolfcenter.

Krallenpflege beim Hund – darum ist es so wichtig

An dieser Stelle schon mal ein kleines Fazit: Krallenpflege bei Deinem Hund ist wichtig. Sind die Krallen zu lang, erhöht sich die Verletzungsgefahr. Dein Hund krann hängen bleiben und sich die Kralle auf oder gar abreißen. Das ist zwar nicht lebensbedrohlich, aber mit unnötigen Schmerzen für Deine Fellnase verbunden.

Krallenpflege beim Hund
Rennen, Flitzen, Toben – wer von uns möchte seinen Vierbeiner nicht lange gesund und munter durchs Leben gehen sehen? Durch die richtige und regelmäßige Krallenpflege leistest Du hierzu einen wichtigen Beitrag für Deinen Hund.
Leider musste auch ich schon die Erfahrung bei Mira machen. Ich hatte vergessen, die Daumenkralle regelmäßig mitzukürzen. Diese hatte sie sich dann beim Agility aufgerissen – selbstverständlich an einem Sonntag. Wir haben es erst mit einem Verband gelöst. Nach zwei Wochen hat sie sich die gleiche Stelle erneut aufgerissen und die Kralle wurde gezogen. Danach verheilte die Wunde zwar gut, aber ich habe aus meinem Fehler gelernt.

Ein weiterer wichtiger Punkt, warum Krallenpflege beim Hund so wichtig ist: Die Pfoten Deines Hundes legen das Fundament für einen gesunden Gangapparat. Sind die Krallen zu lang, fußt Dein Hund nicht so auf, wie er sollte. Die Folgen davon sind Ausweichhaltungen, Verspannungen und Blockaden. In Folge dessen kann es zu Lahmheiten und Verletzungen kommen, die unbehandelt nicht selten zu Arthrose führen.

Tipp!
In der Tierkrankenversicherung von AGILA ist sogar das Ziehen einer Kralle bzw. Wolfskralle abgesichert. Wenn Du prüfen möchtest, für welche Leistungen AGILA im Krankenschutz noch aufkommt, schaue gerne mal hier vorbei.

Krallenpflege beim Hund – wann sind die Krallen zu lang?

Aber woran erkenne ich, dass die Krallen meines Hundes zu lang sind und geschnitten werden sollten? Dafür kann ich Dir ein paar einfache Grundregeln mit auf den Weg geben.

Um herauszufinden, ob Du die Krallenschere rausholen musst, solltest Du Deinen Hund gerade vor Dich stellen. Die Vorderbeine sollten dabei unter den Schultern stehen. Berühren die Krallen in dieser Position den Boden, musst Du sie schneiden bzw. kürzen. Ein gutes Hilfsmittel ist ein einfaches Blatt Papier. Kannst Du es unter Krallen schieben? Ist dies nicht möglich, ist Zeit zum Handeln.

Krallenpflege beim Hund
So sollte es aussehen, wenn Du ein Blatt Papier unter die Krallen schiebst. Achte darauf, dass Dein Hund dabei die Pfoten senkrecht unter den Schultern hat.

Ein weiteres Indiz für zu lange Krallen ist das Klackern auf dem Boden, wenn Dein Hund durch die Wohnung läuft. Vor allem auf Laminat und Parkett lässt es sich sehr deutlich hören.

Wie oft muss ich die Krallen meines Hundes schneiden?

Ganz eindeutige Antwort: Das kommt darauf an! Denn der Wachstum der Krallen wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Läuft Dein Hund häufig auf hartem Boden, nutzen sich die Krallen meist schneller ab. Ist Dein Hund besonders aktiv, zum Beispiel im Bereich CaniCross oder ähnliches, werden sich auch hierbei die Krallen mehr abnutzen.

Aber es ist auch individuell von Deinem Hund abhängig oder auch von der jeweiligen Hunderasse. Desweiteren spielt das Futter, welches Du Deinem Hund gibst, eine Rolle sowie gewisse Nahrungsergänzungsmittel.

Ich prüfe bei Mira ein Mal in der Woche die Krallen. Dafür habe ich mir eine Routine festgelegt. Mir ist es sehr wichtig, dass die Krallen kurz sind, gerade weil sie durch die Tendopathie für gewisse Verletzungen eine Prädisposition hat.

Fakt ist nämlich: Die Blutgefäße in den Krallen wachsen mit bzw. ziehen sich auch zurück. Je häufiger Du die Krallenpflege beim Hund also betreibst, desto kürzer ist auch das Leben. Sollte Dein Hund beispielsweise aus dem Tierschutz kommen und lange Krallen haben, bedeutet das für Dich, dass Du nur Schritt für Schritt die Krallen auf die richtige Länge kürzen kannst.

Anleitung zum Krallen schneiden beim Hund

Nun möchte ich Dir gerne zeigen, wie Du bei der Krallenpflege beim Hund vorgehen kannst. Denke immer daran: Dein Hund ist ein Individuum. Jeder Hund reagiert anders auf sowas. Deswegen empfehle ich auch allen Welpenbesitzern, bereits früh das Krallenschneiden zu üben (generell ist sogenanntes Medical Training hilfreich). Denn je eher Dein Hund lernt, dass ihm nichts passiert, desto besser. Aber auch Besitzern mit älteren Hunden kann ich Hoffnung geben: Als Mira bei mir einzog, hielt sie die Krallenpflege beim Hund für absolut unnötig. Inzwischen hält sie mir sogar brav ihre Pfote hin.

Krallenpflege beim Hund: Diese Ausstattung benötigst Du

Bevor Du nun loslegst, benötigst Du noch ein paar Utensilien als Ausstattung. Ich selbst arbeite ausschließlich mit einer handelsüblichen Krallenschere und einer Nagelpfeile für Hunde. Es gibt aber auch tolle Krallenschleifer bzw. Krallendremel im Handel. Auch ich würde eher die Möglichkeit mit dem Dremel bevorzugen, allerdings ist das bei Mira nicht möglich. Monatelanges Training, aber sobald etwas vibriert, bekommt sie Panik. Da das normale Krallenschneiden (inzwischen) aber ganz entspannt funktioniert, habe ich beschlossen, bei der altbewährten Methode zu bleiben und uns hierdurch eine Menge Stress zu ersparen.

Ausrüstung zum Krallenschneiden beim Hund
Neben ein paar Leckerli benötigst Du zur Krallenpflege beim Hund eine Krallenschere, eine Krallenpfeile (bitte speziell eine für Tiere kaufen), eventuell eine Taschenlampe und einen Krallenschleifer.

Vor allem bei Hunden mit dunklen Krallen ist eine Taschenlampe oder eine Schreibtischlampe sehr hilfreich. Wozu Du diese nutzt, erkläre ich Dir im weiteren Textverlauf. Dann solltest Du Dir noch eine Schere bereit legen, mit der Du das Haar zwischen den Ballen Deines Hundes kürzen kannst.  Und falls ein Schnitt doch mal „daneben geht“, ist es immer hilfreich, ein kleines Erste-Hilfe-Set für Hunde im Haus zu haben.

Damit Dein Hund lernt, dass sich die Krallenpflege lohnt, solltest Du außerdem noch einige von den liebsten Leckerli Deines Hundes bereit legen. Und wenn Mira dieses hier lesen könnte, würde sie mich darum bitten, dass ich den Satz mit den Leckerli besonders dick und groß schreibe 🙂

Wann mache ich die Krallenpflege beim Hund am besten?

Das ist abhängig von Deinem Hund. Ist Dein Hund ein ruhiger Vertreter, brauchst Du nicht so sehr darauf achten, wann Du mit dem Krallen schneiden beginnst. Aber gerade bei jüngeren oder aufgeregten Hunden ist es hilfreich, wenn Dein Hund sich vorher körperlich und / oder geistig betätigen konnte. Außerdem sollte Dein Hund möglichst ruhig sein. Achte also darauf, dass Du Dir für die Krallenpflege ein ruhiges Plätzchen suchst, wo ihr nicht andauernd gestört werdet.

Übrigens: Gerade für Hunde, die das Krallen kürzen nicht gewohnt sind, kann diese Pflege anstrengend sein. Auch wenn Dein Hund aus Deiner Sicht in dem Moment nichts tut, so ist das Stillhalten für viele Hunde eine große Aufgabe. Das solltest Du Dir unbedingt in Erinnerung rufen.

Das eigentliche Schneiden der Krallen

Für das Schneiden der Krallen Deines Hundes benötigst Du eine ruhige Hand. Nimm Dir bitte Zeit. Das ist keine Aufgabe, die Du in Stress und Hektik erledigen solltest. Denn schneidest Du die Kralle zu kurz, werden die Blutgefäße innerhalb der Kralle verletzt und das ist für Deinen Hund äußerst schmerzhaft. Einige Hunde nehmen es Dir auch sehr übel, wenn Du daneben schneidest. Du könntest hierdurch also gewonnenes Vertrauen aufs Spiel stellen. Aber um ehrlich zu sein: Mir ist das bei Mira auch schon mal passiert. Zum Glück ist es glimpflich ausgegangen.

Bei Hunden mit hellen Krallen kannst Du die Blutgefäße sehr gut sehen. Bei Hunden mit dunklen Krallen kannst Du nun die Lampe zur Hilfe nehmen. Mit ihr kannst Du nämlich durch die Krallen hindurch leuchten. Du wirst sehen, mit dieser Methode kannst Du das Leben in den Krallen deutlich erkennen.

Krallenpflege beim Hund Taschenlampe
Mira hat helle Krallen, weswegen das Leben auch gut ohne zusätzliches Licht zu erkennen ist. Aber bei Hunden mit dunklen Krallen ist diese Methode sehr hilfreich. An dieser Stelle noch ein kleiner Tipp: Reinige die Krallen vor dem Schneiden. Wie Du hier siehst, kann Dreck Deine Sicht doch deutlich behindern.

Hast Du die richtige Position für das Schneiden gefunden, schneidest Du die Kralle schräg  nach unten (siehe nächste Grafik). Wichtig hierbei ist, dass Du nicht zögerst. Drückst Du die Krallenschere nur langsam zu, führt das zu einer Quetschung. Hast Du Dich also für eine Schnittstelle entschieden, heißt das: Augen zu und durch.

Krallenpflege beim HUnd
Ich habe Dir diese Grafik als kleine Hilfestellung zusammengestellt. Achte darauf, wo Du mit der Krallenschere ansetzt. Denn ein zu tiefer Schnitt verursacht eine Verletzung. Wenn Du die Krallen zu schräg schneidest, kann das durchaus die Bewegung Deines Hundes beeinflussen.
Tipp!
Wenn Du Dir unsicher bist, gehe einfach kleinschrittig vor und schneide lieber ein Mal häufiger. Hierdurch strapazierst Du zwar die Geduld Deines Hundes etwas mehr, vermeidest aber, dass Du zu tief schneidest.

Einsatz der Hundenagelpfeile

Sollte die Kralle an der Schnittstelle etwas gesplittert sein, empfehle ich Dir, mit einer Nagepfeile die Stelle nachzuarbeiten. Nimm aber bitte auch wirklich eine spezielle Nagelpfeile für Hunde, da diese besser geeignet ist.

Während des Schneidens kannst Du Deinen Hund immer wieder belohnen und loben. Wenn er lernt, dass ihm bei der Prozedur nichts passiert und er zudem noch eine fette Belohnung bekommt, wird er sich das Krallenschneiden sicherlich bald ganz entspannt gefallen lassen. Für „Härtefälle“ habe ich gleich noch ein paar Trainingstipps.

Beim Krallenschneiden zu tief geschnittet – hilfe, es blutet!

Trotz aller Vorsicht ist es auch mir schon passiert: Ich hatte etwas zu tief geschnitten. Mira zuckte zusammen und aus der Kralle kamen ein paar Tropfen Blut.

Wichtig in dieser Situation ist erstmal: Bleib ruhig. Der Schrecken ist meistens größer als die eigentliche Verletzung. Und wenn Dein Hund merkt, dass Du panisch wirst, überträgt sich das auf ihn. Gerade für die zukünftige Krallenpflege beim Hund kann das kontraproduktär sein.

Wenn wirklich nur ein zwei Tropfen Blut aus der Schnittstelle austreten, musst Du gar nichts machen. Wenn es doch etwas mehr ist, kannst Du versuchen, die Blutung zu stoppen. Hierzu gibt es Clip Stop Blutstiller. Diese kannst Du gut in Deiner Hundeapotheke aufbewahren. Alternativ kannst Du auch etwas Eis nehmen, da Kälte Blutgefäße verengt. Achte bitte außerdem darauf, dass kein Schmutz in die Wunde gelangt, denn auch wenn es nur eine kleine Wunde ist: Auch diese könnte sich entzünden.

Sollte die Blutung auch nach 30 Minuten nicht gestoppt sein, mache Dich bitte auf den Weg zum Tierarzt. Er kann die Schnittstelle dann veröden.

Drama! Mein Hund lässt sich nicht die Krallen schneiden – Trainingstipps

Viele Hunde mögen das Krallenschneiden gar nicht. Es muss vorher nicht mal was schief gegangen sein, die Pfötchen sind heilig. Deswegen möchte ich an dieser Stelle noch mal betonen, wie hilfreich es ist, bereits bei einem Welpen mit dem Training zu beginnen.

Auch die Pfoten der Gräfin (Anmerkung der Redaktion: Gräfin = Mira) sind heilig. Es hat auch bei uns einige Trainingseinheiten gebraucht, bis mein Hund die Krallenpflege zuließ. Und um ehrlich zu sein: Sie liebt es immernoch nicht. Aber es ist okay für sie, sie hält still und dann ist das „Drama“ auch ganz schnell wieder vorbei.

Deswegen möchte ich Dir gerne ein paar Tipps geben, wie Du mit Deinem Hund das entspannte Krallenkürzen aufbauen kannst.

Meine Tipps für eine entspannte Krallenpflege beim Hund

Im ersten Schritt streichelst Du nur die Pfoten und Ballen Deines Hundes. Für manche Hunde ist selbst das schon eine Aufgabe. Verknüpfe die Berührungen positiv. Wenn Dein Hund an den Pfoten besonders empfindlich ist, streiche mit der flachen Hand erst über den Körper Deines Hundes, dann die Beine hinunter und über die Pfoten. Verweile bei den Pfoten am Anfang nur kurz. Dein Hund lernt hierdurch: Es passiert nichts schlimmes. Nach und nach kannst Du die Pfoten länger berühren. Wenn möglich, solltest Du immer nur so lange berühren, wie Dein Hund still hält. Halte die Pfoten bitte nicht fest. Es soll freiwillig sein, Dein Hund soll lernen, Dir zu vertrauen.

Übe Pfötchen geben

Kann Dein Hund den Trick „Pfötchen geben“? Wenn nicht, empfehle ich Dir, diesen Trick zu üben, da Krallenpflege für die meisten Hunde besonders an den Vorderpfoten schwierig ist. Dein Hund soll lernen, Dir seine Pfote freiwillig zu geben. Kann Dein Hund den Trick, dann übe, dass er die Pfote auch länger in Deiner Hand liegen lässt.

Kann Dein Hund die Pfote bereits länger in Deiner Hand liegen lassen, kannst Du mit der anderen Hand in der Nähe der Pfote etwas „herum hantieren“. Du kannst zum Beispiel über die Pfote streichen oder ähnliches. All dies sollte selbstverständlich sein und auf freiwilliger Basis funktionieren. Gibt Dein Hund Dir die Pfote nämlich von selbst, setzt Du ihn bei weitem nicht so unter Druck als wenn Du einfach die Pfote nimmst und festhältst.

Gewöhnung an die Krallenschere

Ich kenne Hunde, die allein schon beim Anblick der Krallenschere hysterisch werden. So schlimm war es bei Mira zum Glück nicht. Sollte Dein Hund aber diese Reaktion zeigen, musst Du zuerst die Krallenschere positiv verknüpfen. Leg sie auf den Boden und setze Dich in die Nähe. Schnappe Dir Deinen Clicker (Markerwort geht natürlich auch) und belohne jede Interaktion in Richtung der Krallenschere, also auch den kleinsten Blick. Mit etwas Motivation und Geduld wird Dein Hund nach und nach mutiger werden.

Wenn Dein Hund gerne apportiert, kannst Du ihn die Krallenschere später auch tragen lassen. Mira kaspert total gerne mit ihr rum. Ich lasse ihr den Spaß, da sie sich daran nicht verletzen kann und sie die Schere positiv annimmt.

Das eigentliche Schneiden der Krallen

Das größte Problem ist für die meisten Hunde sicherlich das Schneiden der Kralle. Hier gibt es einen tollen Trick, damit Dein Hund lernt, dass beim Schneiden gar nichts passiert. Wenn Dein Hund seine Pfote von alleine anbietet, kannst Du die Krallenschere in die andere Hand nehmen und Spaghettis damit durchknipsen. Zuerst mit Abstand zur Hundepfote und dann immer näher dran. Das Geräusch ist nämlich recht ähnlich!

Krallenschneiden mit Hund üben
Ein simpler Trick, um Deinen Hund an das Geräusch des Krallenschneidens zu gewöhnen: Knipse mit der Krallenschere Spaghetti oder Macaroni durch. Am besten erst nur in der Nähe Deines Hundes, später direkt in der Nähe der Krallen.

Statt der Krallenschere einen Dremel benutzen

Wie weiter oben beschrieben, ist es bei Mira nicht möglich, einen Krallendremel (Krallenschleifer) einzusetzen. Trotz monatelangem (!) Training ist die Vibration für Mira nicht zu ertragen. Aber vielleicht ist es bei Deinem Hund genau andersrum und er kommt mit einem Schleifer besser zurecht als einer Schere? Inzwischen gibt es auch sehr leise Geräte, die durchaus erschwinglich sind.

Aber denke bitte daran: Auch an ein Krallenschleifgerät solltest Du Deinen Hund Schritt für Schritt gewöhnen.

Regelmäßige Routine als Grundstein: Krallenpflege für den Hund

Ich hoffe, Du konntest in diesem Beitrag viel über das Thema Krallenpflege beim Hund mitnehmen und ich konnte Dir verdeutlichen, wie wichtig dieses Thema ist. Durch zu lange Krallen steigt die Verletzungsgefahr immens. Auch für die Auswirkungen auf das Gangbild Deines Hundes sind nicht zu unterschätzen.

Also nimm Dir bitte ein Mal die Woche Zeit und kontrolliere die Krallen Deines Vierbeiners. Das kannst Du hervorragend mit anderen Pflegeroutinen vereinbaren. Wenn Du Dich zum Beispiel um die Zahnpflege bei Deinem Hund kümmerst, das Fell bürstest oder andere SPA-Maßnahmen anbietest 🙂

Hast Du Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse mir gerne ein Kommentar. Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat, würde ich mich auch sehr freuen, wenn Du ihn mit Deinen Freunden teilst.


Dieser Artikel entstand im Rahmen einer  Kooperation mit der AGILA Haustierversicherung. Vielen Dank an AGILA für die tolle Zusammenarbeit.


Du möchtest noch mehr über die richtige Pflege Deines Hundes erfahren? Dann möchte ich Dir an dieser Stelle noch einige Blogbeiträge empfehlen, die im Zuge der AGILA-Aktionswochen entstanden sind: Bei Buddy&Me findest Du einen Beitrag zum Thema OP-Nachsorge, Bei Lizzy von behuetetundgeliebt erfährst Du mehr über die Ohrenpflege, Herr Olaf zeigt Dir, wie Du leckere Zahnpfle.gesnacks selbst machen kannst. Und es folgen noch das Thema „Fellpflege“ bei Cavimami und „Zahnpflege“ bei Yvonne und Labradorlaika.com

Folge uns

31 Kommentare bei „Krallenpflege beim Hund – Hundekrallen richtig schneiden“

  1. Huetehundkinder sagt: Antworten

    Wie cool ist dieser Trick zum Üben mit den Nudeln. Find ich wirklich klasse, damit kann man es schön entspannt aufbauen oder Hunden die Angst nehmen.

  2. Sara Schroeder sagt: Antworten

    Toller und hilfreicher Beitrag 🥰

    insta: frolleinsara

    1. prowinberatungkathringabriel sagt: Antworten

      Klasse der Trick

  3. Mega toller und interessanter Bericht 😍♥️
    Dankeschön

    Taro_und_coco

  4. Richtig intressant! Wieder etwas dazu gelernt 👍🏼🥰
    Danke!!

    @unser.seelenhund

  5. Interessant zu wissen und toll geschrieben😍☺️

    @bailey.tls

  6. Zum Anfang: Hab schon paar mal die Diskussion mitbekommen, dass Leute andere verurteilt haben die Krallen schneiden. Die sind dann automatisch davon ausgegangen, dass man selten mit dem Hund rausgeht. 🤦🏼‍♀️ Aber wie ich viel im Wald unterwegs war sind bei Rio die Krallen auch enorm gewachsen. 😁
    Und das mit Nudeln ist Der Tipp! Das werde ich definitiv umsetzen das so zu trainieren. Davon bin ich gerade wirklich begeistert 🤣
    (IG: kleinepfotenrio)

  7. Mega Trick mit den Nudeln!🙈 werde ich mal ausprobieren!!
    Toller Bericht!
    Danke

    Itsaussielevi

  8. Super Beitrag, toller Blog. 🥰👍
    Dankeschön für deine Mühe.
    @louisversum

  9. Super spannender Beitrag danke dafür!
    Habt einen schönen Tag 💙

    Twoforestpaws

  10. Der Bericht ist klasse, vorallem der Nudel-Trick gefällt mir sehr gut 🤭

    LG Pfotenglueck_mal_acht

  11. Interessanter beitrag ! Ich bin froh das Monty mittlerweile das Krallenschneiden entspannt zulässt 🥰

    beshepherd_monty

  12. Ein toller Beitrag und sehr Informativ.

    Instagram Account :
    mr_watson_the_chihuahua

  13. Das trifft sich ja perfekt, die erste Nagelpflege steht an.

    timusi1988

  14. Sehr interessanter Bericht! Bei uns steht die erste Krallenpflege für unseren Hund an.
    stephii2711

  15. Jacqueline Ahlgrimm sagt: Antworten

    Vielen lieben Dank für Deine tollen Tipps 🥰 ich wusste nicht das das auf mich zukommt🙈
    Liebe Grüßle
    Jacqueline Ahlgrimm

  16. Der Tipp mit den Nudeln ist ja sowasvon Genial. Einer Meier Hunde ist leider sehr ängstlich was alles angeht und die andere ist eine kleine diva und kann das krallenschneiden absolut garnicht leiden. Vielleicht klappt es ja mit dem Trick🥰
    Sehr toller und hilfreicher Beitrag🥰
    Lg ☺️
    (@gxsa_rth)

  17. Da die Pfötchen unsere Hunde gut und lange durchs Leben tragen und viel aushalten müssen, halte ich regelmäßige Pflege auch für sehr wichtig @enka_2018

  18. @sarah.und.ella sagt: Antworten

    Ein toller Beitrag!

  19. Das mit dem Dremel möchte ich unbedingt ausprobieren
    Jule 383 und Cookie

  20. Vielen Dank für den tollen und ausführlichen Beitrag!

    @goldenemmas_hundewelt

  21. Cooler Trick mit den Nudeln und generell toller Beitrag 🥰

    @in.love.with.majvi

  22. Das ist aber ein toller Artikel. Ich habe mich damit noch nicht so oft beschäftigt. Danke für den ganzen Input. Ich bin gerade am Überlegen, ob der Schleifer, die Schere oder die Pfeile für Moon am angenehmsten sind.
    von moon_schulhund

  23. Zoey_the_Aussie_Shepherd sagt: Antworten

    Toller Beitrag ❤️ vielen Dank für die tollen Tipps 😇

  24. Sehr guter und wichtiger Beitrag. Bruno’s Krallen waschsen gefühlt total schnell. Ich schleife lieber als zu schneiden, weil ich Angst hab zu viel zu erwischen, aber das dauert eben 🙈 Finde es aber auch sehr wichtig.

    Liebe Grüße
    Anni und Bruno von lieblingsschnute ☺️

  25. melodie_the_cocker sagt: Antworten

    Danke für den informativen Bericht 🙂 Besonders originell fand ich die Gewöhnung an das Geräusch des „Abknipsens“ mittels Nudeln – so einfach und doch so genial! Bei uns läuft das Krallenschneiden leider noch nicht so entspannt ab. Mit dem tollen und professionellen Equipment würde es bestimmt stressfreier ausfallen.

  26. Der Artikel ist super geschrieben und sehr informativ. Der Trick mit den Nudeln ist super. Wird auf jeden Fall ausprobiert. Danke schön dafür 🥰😍
    Mein Instagram Account ist:
    @bordercollie_mali

  27. konni.und.lemmy_mini.bulli sagt: Antworten

    Toller Trick mit den Spaghetti. Das Thema Krallenschneiden hatte ich erst letzte Woche wieder im Kopf. Sehr passend, dass der Blog nun auch online kam. Danke!

  28. Danke für den tollen Beitrag!
    Wir konnten noch wahnsinnig viele Infos gewinnen 🥰
    Insta: @paulasabenteuer125

  29. […] Sleepherds – Krallenpflege beim Hund […]

Schreibe einen Kommentar