Sloofie – der fleischige Hundesmoothie im Test

Sloofie

n sechs Sloofie kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Wir, also besser gesagt Mira, hat sie intensiv getestet und heute möchte ich Dir gerne mit unseren Erfahrungen mit den leckeren Hundesmoothies berichten. Denn sie halfen uns bereits in einer Notsituation. Den Test haben wir im April 2020 durchgeführt.

Sloofie – eine kurze Information vorab

Uns wurden die Sloofie kostenlos von dem Unternehmen zum Testen zur Verfügung gestellt. Es gab jedoch keine Vereinbarung, darüber einen Blogbeitrag zu schreiben. Auch erhalte ich hierfür keine Bezahlung. Dieser Blogbeitrag spiegelt somit meine ehrliche und unabhängige Meinung wieder. Du kannst Dich darauf verlassen, dass Du von mir immer eine möglichst objektive Meinung erhältst.

Und ganz ehrlich: ich habe bereits welche nachbestellt, natürlich selbst bezahlt. Du findest die Sloofies im Sloofie-Shop hier.

Sloofie – was ist das überhaupt?

Vielleicht hast Du für Dich ja schon mal einen Smoothie gemacht? Im Prinzip ist der Hundesmoothie nichts anderes, nur eben mit anderen Zutaten als Du Dir vermutlich zusammen mischen würdest. 

Bei dem Sloofie wird Gemüse gekocht und püriert und kann hierdurch sehr gut von Deinem Hund verarbeitet werden. Du kannst Deinem Hund auf diesem Weg Mineralstoffe und Vitamine zuführen. 

Sloofie

Der Darm Deines Hundes ist kurz, er ist also nicht darauf ausgelegt, Dinge zu verarbeiten, die einen großen Verdauungsweg benötigen. Durch das Pürieren kann Dein Hund es ganz einfach verdauen.

Sie werden durch Garen und Erhitzen haltbar gemacht.

Was macht die Sloofies aus?

Wie Du weisst, wird Mira sehr hochwertig ernährt. Natürlich achte ich deswegen auch bei allem, was ich Mira anbiete, auf eine hohe Qualität. Das kann Dir der Sloofie bieten: Die verwendeten Zutaten sind zu 100% in Lebensmittelqualität. Sie sind frei von künstlichen Stoffen und zudem sowohl zucker- als auch glutenfrei. Sie werden in Deutschland produziert.

Welche Sloofie-Sorten gibt es?

Du kannst den Sloofie inzwischen in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen beziehen: Meat Green, Meat Yellow und Meat Red.

Die drei Sloofie Sorten
Es gibt drei Sloofie-Sorten. Du kannst sie einzeln oder auch im Mix-Paket bestellen.

Der Meat Green steht für Power. Enthalten sind 73% Fleischbrühe und 10% Hähnchenfleisch enthalten. Zudem sind noch 5% Kartoffeln, 4% Karotten, 3% Pastinaken, 2% Zuchini, 1% Leinsamen, Diestelöl sowie Kräuter enthalten. Als Kräuter wurden Chlorella, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Thymian. Brennnesseln, Basilikum und Weizengras verwenden. Chlorella beispielsweise ist gut für das Fell Deines Hundes.

Der Meat Yellow steht für gute Laune. Hier enthalten findest Du 70% Fleischbrühe, 15% Putenfleisch, 7,5% Kürbis, Karotten, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Leinsamen, Kurkuma, Sonnenblumenöl und auch hier einige Kräuter wie Kamille, Johanniskraut, Löwenzahn, Rosmarin, Basilikum und Oregano.

Der Meet Red steht für Herzwärme. Natürlich sind auch hier wieder Kräuter enthalten, in diesem Fall Hagebutten, Thymian, Rosmarin und Oregano. Der rote Sloofie enthält zu 70% Fleischbrühe, zudem 15% Rindfleisch, 7,5% Himbeeren, 7,5% Rote Beete und weitere leckere Zutaten wie Granatapfel und anderes.

Wie solltest Du den Sloofie verwenden?

Du kannst mit dem Sloofie eine Hauptmahlzeit ersetzen, musst es aber auch nicht unbedingt von der normalen Futterration abziehen. Der Sloofie ist zwar als Snack gedacht, kann aber durchaus auch mal eine Mahlzeit ersetzen. Praktisch ist, dass er nur wenig Kalorien hat (33 kcal auf 100ml). Verfüttere ihn am besten bei Zimmertemperatur.

Möchtest Du ihn erstmal zur Seite stellen, ist es am besten, wenn Du ihn trocken und kühler lagerst, auf jeden Fall solltest Du ihn aber vor Sonneneinstrahlung schützen.

Vor dem Öffnen schüttel den Sloofie bitte gut, denn natürlich können sich die Inhaltsstoffe auf dem Boden absetzen. Solltest Du ihn öffnen, aber nicht direkt komplett aufbrauchen, lagere ihn bitte kühl und verfüttere ihn innerhalb von zwei Tagen.

Wann kannst Du den Sloofie besonders gut einsetzen?

Sloofie – wie sie uns auch in einer Notsituation halfen

Mira hatte sich an einem Sonntag an einer Pflanze vergiftet. Natürlich fuhren wir sofort zum Notdienst. Sie hatte Unmengen an Schleim erbrochen und war apathisch. Sie hatte Herzrhytmusstörungen und auch ihre Nierenfunktion war nicht mehr gegeben. Zum Glück konnten wir schnell handeln. Den gleichen Abend sollte sie nur wenig und langsam trinken, damit sie sich nicht erneut übergibt.

Den folgenden Dienstag fuhren wir zur Nachkontrolle. Der Urin war leider immer noch sehr hoch konzentriert, was darauf hindeutete, dass die Nieren nach wie vor nicht richtig funktionierten. Sie sollte ab nun deutlich mehr trinken. Mira erhält bereits ein sehr hochwertiges Futter mit einer 80%igen Feuchtigkeit. Aber das reichte eben nicht. 

Mira schlecht Sloofie
Mira liebt sie und schlecht sie sogar direkt aus der Flasche wie ein kleines Lamm.

Deswegen kam ich auf die Idee, ihr etwas von den Sloofies mit Wasser zu mischen, sodass das Trinken einen höheren Anreiz für sie hatte und siehe da: Es funktionierte. Mira schlabberte das Wasser und wir konnten hierdurch erreichen, dass ihre Nieren wieder normal arbeiteten.

Wie Dir der Sloofie auch noch helfen kann?

Wie eben schon beschrieben, kann Dir der Sloofie also dabei helfen, wenn Dein Hund nicht ausreichen trinkt. Auch Hunden, die nicht gerne fressen, kannst Du das Futter hiermit schmackhafter machen.

Solltest Du Dich mit dem Thema Übergewicht bei Hunden auseinander setzen müssen, dann kannst Du auch hier den Sloofie einsetzen, denn er hat sehr wenig Kalorien und sättigt dennoch. Zudem kannst Du ihn ganz einfach dosieren.

Sollte Dein Hund Probleme mit den Zähnen haben und somit momentan nicht gut beißen oder kauen können, ist natürlich der Sloofie auch eine tolle Möglichkeit, um eine Zeit zu überbrücken.

Solltest Du auf einer Wanderung sein oder auf Turnieren, kannst Du den Sloofie richtig toll einpacken und mitnehmen. Außerdem ist der Sloofie leicht verdaulich und somit auch für kranke und ältere Hunde klasse geeignet.

Und natürlich kannst Du die Sloofies auch als Belohnung im Training einsetzen, zum Beispiel umgefüllt in eine Leckerlitube. Oder als Hundeeis-Snack?

Und wie kamen sie bei Mira an?

Du kannst es Dir nicht vorstellen, wie verrückt Mira danach ist. Mira wartet sehr brav ab, bis ich ihr Futter frei gebe. Auch nimmt sie mir nichts aus der Hand ohne Freigabe. Ich wollte ein paar Fotos machen. Also setzte ich Mira ab, stellte eine offene Sloofie-Flasche davor und wollte es fotografieren. Schon bereits während ich mich etwas entfernte für das Fotografieren, hing Mira an der Flasche. 

Es hat mehrere Anläufe gebraucht, bis ich die Fotos im Kasten hatte, denn Mira war kaum davon abzubringen. Und Mira ist eher der futtermäkelige Typ.

Sie ist von allen drei Sorten restlos begeistert. Natürlich durfte auch Hundefreundin Juni mal testen. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich sie fragte, ob wir wohl ein Foto mit beiden Hunden machen und die Sloofies in den Vordergrund stellen könnten. Die Antwort war promt „Ja klar, wenn ich ihr sage, sie soll sich hinlegen, macht sie das ja auch und bleibt liegen“. Ich grinste bereits in mich hinein und es kam, wie ich es mir dachte: Beide Hunde konnten kaum eine Sekunde liegen bleiben 🙂 Für ein Foto hat es dann aber doch noch gereicht.

Juni und Mira mit Sloofies
Es war nicht sehr einfach, dieses Foto aufzunehmen. Da musste mir die Besitzerin von Juni als Assistentin helfen und die Hunde mit Leckerlis auf Trab halten 🙂

Unser Fazit zu den Sloofies

Wir sind begeistert von den Sloofies. Natürlich ersetzt es nicht ihre normale Nahrung. Aber als zwischenzeitlicher Schmaus, für unterwegs auf einer Wanderung oder als Eis an heißen Sommertagen sind die Sloofies eine tolle Erweiterung unserer eh schon sehr ausgewogenen und gesunden Ernährung.

Hast Du die Sloofies schon getestet? Dann berichte uns gerne von Deinen Erfahrungen in einem Kommentar. Übrigens: zwar habe ich Dir die Sloofie-Homepage natürlich im Text verlinkt, aber ich verdiene bei Deinem Kauf nichts. So viel Transparenz muss natürlich sein. Du kannst bei Deiner Bestellung den Code SloofieMira eingeben und dadurch 10% sparen.

Folge uns

13 Kommentare bei „Sloofie – der fleischige Hundesmoothie im Test“

  1. @katja_and_her_aussies sagt: Antworten

    Das klingt echt gut! Wäre bestimmt auch was für meine Naschkatz.. – äh Hunde

  2. Miriam Hülsmann sagt: Antworten

    Hallo ihr Lieben!
    Jetzt bin ich sprachlos! Ich muss diese Sloofies für Mayra haben 🤭
    Gerade jetzt, wo sie zum ersten Mal Läufig war und eine Verweigerung des alten Futters hinzu kam! Ich bin auch der Meinung, dass eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig ist! Nicht nur für uns Menschen, sondern auch für den Hund! Die Umstellung auf Reico klappt zur Zeit echt hervorragend! Ich liebe es zu sehen, wie Mayra dieses Futter verschlingt! Hat sie noch nie gemacht 🤣
    Wenn jetzt noch das Sloffie hinzu kommt, dann wird hier nur noch vor Freude getanzt 🤣🤣
    Es grüßt aus dem nord-westlich liegenden Nordhorn

    aussi.mayra_242 mit Frauchen Miriam ❤️

  3. Malo.derbretone sagt: Antworten

    Wir haben sie gestern getestet und bin total begeistert. Malo war so scharf drauf, dass er sogar die Flasche ausgeleckt hat.
    Wir sind überzeugt und werden sie definitiv mit in unseren Speiseplan aufnehmen.

  4. Total gute Idee Mira so zum trinken zu motivieren! Das wäre bei uns auch schwer gewesen.. denn „nur“ Wasser ist ja langweilig.. finde ich selbst auch um ehrlich zu sein 😁
    Bisher hat Blue keinen Sloofie probiert aber ich habe das schon lange im Blick und dein Beitrag hier ist sehr überzeugend 😀
    Eigentlich bin ich durch das Gewinnspiel hier rein gekommen. Aber auch falls wir nicht gewinnen, werde ich mir mal etwas bestellen.
    Danke dir für deinen Bericht 😍🤗

  5. Hallo Ihr Zwei!
    Das klingt ja sehr interessant. Ich habe die Sloofies jetzt schon öfters bei Instagram gesehen und ich glaube ich werde sie demnächst auch mal ausprobieren. 🙂
    Vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag. 🙂
    Insta Account: @ammerlaenderpfoten

  6. Sloofies sind einfach so genial. Für fast jeden Hund. Super Idee und super Beitrag.

    Instagram: @maltegrote

    1. Wir möchten die Sloofies auch gern mal probieren💕Wir haben schon viel davon gehört und die schauen echt lecker aus.
      Instagram: 18bobby060

  7. Ein ganz toller Beitrag! So ist es super mal zu hören wie die Smoothie ankommen beim Hund bevor man sie bestellt!!
    Ich werde sie jetzt auf jeden Fall mal testen bei Holly 🙂
    Vielen Dank

  8. Es ist ein toller Beitrag. Wir werden es auch auf jeden Fall jetzt mal ausprobieren.

    Insta Account :
    mr_watson_the_chihuahua

  9. I love it!! I’m sure my dog ​​Kendra is going to like it a lot. We are from Spain and I didn’t know this product. That drink is very healthy because it has many very good ingredients for dogs. Now that I know Sloofie I would like my dog ​​Kendra to drink it.
    Instagram: @kendra_s_life

  10. Cooper_the_lagottoromagnolo sagt: Antworten

    Das klingt nach einer richtig tollen Sommererfrischung! Wir überlegen schon länger auch mal ein Teatpaket zu bestellen um zu schauen wie sie hier ankommen. Sie klingen aufjedenfall sehr vielversprechend 🙂

  11. @herzensnala mit Frauchen sagt: Antworten

    Das liest sich so gut 😍 Nala trinkt wirklich schlecht und im Sommer muss ich mir immer richtig was einfallen lassen! Liest sich als hätten wir endlich die perfekte Lösung gefunden. Danke!

  12. @Northernlightpaws mit Frauchen Nicky sagt: Antworten

    Die Sloofies hören sich wirklich richtig gut an 😍 vor allem für Tagestouren auch mal ganz nett als kleine Stärkung zwischendurch 🥰

Schreibe einen Kommentar