Winterwanderung mit Hund im Harz

Winterwanderungen mit Hund im Harz
5/5 - (4 votes)

Über Weihnachten bin ich zu meinen Eltern gefahren – natürlich mit Mira. Ein netter Nebeneffekt ist, dass meine Eltern nicht weit entfernt vom Harz wohnen. So war es für mich klar, einige Winterwanderung mit Hund zu unternehmen. Da ich als Kind auch oft im Harz war, kenne mich mich ein wenig dort aus. Aber ich muss ehrlich zugeben: Es gibt immer noch so viel zu entdecken. In diesem Beitrag nehme ich Dich mit auf die Wanderungen, die wir im Winter 2021 unternommen haben.

Winterwanderung mit Hund am Radauer Wasserfall

An meinem Anreisetag an Heiligabend habe ich einen „kleinen“ Umweg in den Harz gemacht. Leider war das Wetter wirklich unterdurschnittlich. Deswegen habe ich eine bekannte Strecke ausgewählt, die ich unbedingt noch mal grob laufen wollte. Das Ziel war der Radauer Wasserfall. Bei meinem letzten Besuch war dort so viel los, dass es nicht mal für ein schönes Foto reichte.

Rein theoretisch kannst Du sehr dicht am Radau Wasserfall parken. Wenn Du nur schnell ein Foto machen möchtest, ist das sogar empfehlenswert, allerdings verpasst Du dann eine wirklich schöne Umgebung. Ich habe bei der Touristeninformation geparkt. Der Parkplatz ist kostenpflichtet (maximale Parkdauer: 4 Stunden – wenn ich mich richtig erinnere, kostet eine Stunde 1 Euro).

Radau Wasserfall mit Hund
Wir hatten Glück und konnten in Ruhe ein paar Fotos machen und den Wasserfall bestaunen. Er wurde künstlich angelegt, um Besucher in den Harz zu locken. Wie man an mir sieht, klappt das 🙂

Von dortaus bin ich über die Brücke in Richtung Märchenwald gelaufen. Eine klare Empfehlung für Familien mit Kindern. Dort kommst Du auch am Baumwipfelpfad entlang. Hunde sind auf dem Baumwipfelpfad jedoch nicht erlaubt und da ich selbst unfassbare Höhenangst habe, war es für mich eh nicht interessant.

Welche Strecke sollte ich laufen?

Bei meiner Winterwanderung mit Hund in Bad Harzburg entschied ich mich für eine kürze Strecke, da ich wusste, dass das Wetter umschlagen sollte. Also ging ich direkt über Los in Richtung Radau Wasserfall. Der Weg führte mich an durch den Wald mit Blick auf die Straße. Es gibt sicherlich noch schönere und ruhigere Wege tiefer im Wald.

Diese Strecke bin ich auch wieder zurück gelaufen, da das Wetter doch schneller schlecht wurde als geplant.

Wenn Du die Gegend dort genauer erkunden möchtest, kann ich Dir nur empfehlen, die Wander-App Komoot auszuprobieren. Sie hat mir schon viele tolle Wanderungen beschwert.

Achte bitte bei der Wahl der Strecke darauf, dass es zum Fitnesslevel von Dir und Deinem Hund passt. Sowohl Menschen als auch Hunde können bei Steigungen dieser Art schnell Muskelkater bekommen, wenn sie es nicht gewohnt sind (ich nenne mich hier gerne mal als Beispiel 🙂 ).

Winterwanderungen mit Hund: Weltwald Bad Grund

Über den Weltwald hatte ich Dir schon in einem meiner anderen Beiträge berichtet. Er ist besonders schön im Herbst, wenn die Laubfärbung stark ist. Aber der Weltwald hat auch in den anderen Jahreszeiten seinen Charme. Deswegen möchte ich ihn hier gerne noch mal erwähnen.

Winterwanderung mit Hund: Weltwald Bad Grund
Dem Weltwald solltest Du in jedem Fall einen Besuch abstatten – ganz egal zu welcher Jahreszeit. Die Brücke auf dem Foto findest Du auf dem Entdeckerpfad.

Mit Kindern und zum Fotografieren ist vor allem der Entdeckerpfad toll. Er hat zwar ein zwei stärkere Steigungen, ist dafür aber kurz und knackig. Auch längere Wanderstrecken finden sich in dem Waldgebiet. Der Eintritt ist kostenlos. Es gibt mehrere Parkplätze, die auch kostenfrei sind.

Winterwanderung mit Hund – Rundweg Oderteich

Der Oderteich liegt in der Nähe von St. Andreasberg. Ich war als Kind schon mal vor Ort – zumindest erzählte mir das mein Vater. Selbst habe ich daran keine Erinnerung. Deswegen wollte ich den Weg unbedingt noch mal laufen.

Ich entschied mich für den Rundweg Oderteich. Dieser hat eine Länge von nicht ganz 5 Kilometern und keine nennenswerten Steigungen. Auf einem Teil der Strecke läufst Du auf einem Bohlenweg. Von vielen Stellen hast Du einen tollen Blick auf den Oderteich, der das Wasser der Oker aufstaut. Im Sommer gibt es dort sogar eine Badestelle. Genaueres weiß ich dazu allerdings nicht.

Wanderung mit Hund am Oderteich im Harz
Der Bohlenweg am Oderteich ist wirklich traumhaft. Beachte aber bitte: Du befindest Dich im Naturschutzgebiet. Dementsprechend gilt Anleinpflicht. Ich habe Mira entweder nur zum Fotografieren kurz abgeleint oder die Leine wegretuschiert.

Ich denke, dass die Strecke zu jeder Jahreszeit toll ist, da immer wieder kleine Bäche und urige Brücken den Weg kreuzen. Wenn Du gerne fotografierst, wirst Du hier tolle Motive finden. Mein Tipp: Fahre möglichst früh hin! Ich hatte anfangs fast die ganze Strecke für mich alleine. Erst später wurde es dann voller.

Wenn Dir 5 Kilometer Wanderstrecke nicht reichen, solltest Du noch zur Wolfswarte laufen. Dort war ich vor drei Jahren und es gefiel mir sehr gut. Die Wanderwege sind dort auch gut ausgeschildert.

Winterwanderung mit Hund – Sandsteinhöhlen Blankenburg

Am zweiten Weihnachtsfeiertag zog ich direkt wieder zu einer schönen Winterwanderung los, da das Wetter ab dem 28.12.2021 leider sehr schlecht angesagt war (Sturm). Ich entschied mich für Blankenburg als Ziel, welches in Sachsen-Anhalt liegt. Leider hatte ich ein paar Startprobleme, da aufgrund der extrem niedrigen Temperaturen (teilweise bis zu -13°C) der Reifendruck meines Autos nicht mitspielte. Somit musste ich mir erst eine Tankstelle suchen, bei der ich den Reifendruck prüfen und richtig stellen konnte. Eigentlich wäre ich gerne zum Sonnenaufgang dort gewesen, aber Sicherheit geht eben vor. Trotzdem wurde ich mit zauberhaftem Licht begrüßt.

Mira im Sonnenaufgang im Winter
Wie Du siehst, lohnt es sich, früh aufzustehen. Wir wurden auf unserer Wanderung von zauberhaftem Licht begleitet.

Einige Inspirationen für Wandertouren habe ich diesem Buch entnommen. Eine klare Kaufempfehlung, wenn Du gerne wanderst und besonders schöne Strecken suchst:

 

Ich fahre übrigens mit Allwetterreifen. Das ist bei normaler Wetterlage machbar. Sollte aber richtig Schnee liegen, solltest Du unbedingt zur Winterwanderung mit Hund im Harz mit Winterreifen fahren. Einige Strecken sind im Harz dann nur noch mit Schneeketten befahrbar!

Wo kann ich parken?

Für diese Tour findest Du einen kostenlosen Parkplatz, wenn Du in Dein Navigationsgerät „Am Platenberg“ eingibst. Auf diesem Parkplatz befindet sich auch eine Toilette. Über den Zustand kann ich Dir nichts sagen. Eine Bewertung auf Komoot war jedoch nicht besonders positiv.

Von diesem Parkplatz kannst Du auf einige schöne Strecken starten. Die Wanderstrecken der Umgebung findest Du hier.

Winterwanderung mit Hund: Der kleine Rundwanderweg Sandsteinhöhlen

Ich entschied mich für den kleinen Rundwanderweg Sandsteinhöhlen (zirka 5 Kilometer, ich bin noch einen kleinen Schlenker gelaufen), da uns die letzten beiden Tage in den Knochen steckten. Für Mira ist es eh sehr aufregend, in einer fremden Umgebung zu sein. Als reaktiver Hund brauch sie wesentlich mehr Zeit, Erlebnisse zu verarbeiten.

Auch bei den Sandsteinhöhlen sind die Wanderwege wieder toll beschildert. Zudem sind viele Strecken auch breit, sodass Du bei Hundebegegnungen ausweichen kannst. Die Sandsteinhöhlen sind wirklich toll anzusehen und auch sonst ist die Vegetation abwechslungsreich.

Sandsteinhöhlen Blankenburg bei Schnee
Ich denke, dass die Sandteinhöhlen wahrscheinlich ohne Schnee noch beeindruckender sind. Ein schöner Ort, der auch ausreichend Platz bietet, Hunde spielen zu lassen – sofern dadurch niemand belästigt oder gestört wird.

Burg und Festung Regenstein mit Hund?

Entscheidest Du Dich für den langen Rundwanderweg, kannst Du Dir zudem die Burg und Festung Regenstein ansehen. Hier zahlst Du Eintritt. Auch Hunde dürfen mitgenommen werden, zahlen allerdings auch Eintritt. Ich hatte kurz überlegt, mich dann aber dagegen entschieden. Mira war müde. Und ich auch 😉

Auch dieses Buch ist ein klarer Kauftipp, wenn Du Inspirationen für eine Winterwanderung mit Hund im Harz machen möchtest, aber eine ruhigere Strecke suchst:

 

Zusatztipp Teufelsmauer

Ein toller Tipp ist übrigens noch die Teufelsmauer! Vor allem bei tollem Licht im Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang ein Traum. Auch hier empfiehlt es sich, früh morgens dort zu sein. Tipps zu Wanderstrecken findest Du hier.

Granetalblick Goslar

Meine letzte Wanderung mit Hund durch den Harz habe ich in Goslar gemacht. Goslar ist nicht ganz so weit von meinen Eltern entfernt. Da an diesem Tag morgens extreme Glätte herrschte, konnte ich erst später losfahren und wollte dementsprechend auch keine lange Strecke zurück legen.

Wenn Du noch nie in Goslar warst, solltest Du Dir unbedingt auch die Innenstadt ansehen. Eine wirklich niedliche Stadt, die einen Besuch definitiv wert ist.

Du kannst im Navigationsgerät bei der Anfahrt Nonnenberg eingeben. Dort findest Du einen kostenlosen Parkplatz, von dem Du starten kannst. Wenn Schnee liegt und Du Kinder dabei hast, können diese dort auch sehr schön rodeln.

Da meine Zeit knapp war, habe ich mich nicht an eine Strecke aus der Komoot-App gehalten, sondern etwas Freestyle gemacht. Die Strecke war wieder zirka 5 Kilometer lang und nur das letzte Stück Steigung war für einen Flachlandindianer wie ich anstrengend.

Auf der Strecke findest Du auch hier Ausschilderungen für die verschiedenen Routen. Immer wieder finden sich Bänke, die zum Verweilen einladen mit Blick auf die Granetalsperre. Da die Wegbeschreibung meiner Tour etwas schwierig ist, zeige ich Dir einfach die Route per Foto.

Winterwanderung mit Hund in Goslar
Hier kannst Du meine gewählte Strecke sehen. Das Gelände dort ist wirklich schön und es lohnt sich, auch eine längere Strecke zu laufen, sofern Du ausreichend Zeit hast.

Es lohnt sich aber, auch für diese Winterwanderung mit Hund mehr Zeit einzuplanen, denn es gibt dort sicherlich noch viel mehr zu sehen.

Auf meiner Strecke haben mir besonders die Fledermaushöhlen gefallen.

Die Harzer Wandernadel

Hast Du schon mal von der Harzer Wandernadel gehört? Auf vielen Strecken kannst Du Stempel sammeln. Wenn Du also länger oder häufiger im Harz bist, solltest Du drüber nachdenken, ob dies etwas für Dich ist!

Die Touren unterscheiden sich im Schwierigkeitsgrad, der Länge und Höhenlage. Somit kann jeder eine Harzer Wandernadel schaffen. Schaue unbedingt mal auf der offiziellen Homepage nach. Ich habe sie Dir weiter oben in diesem Absatz verlinkt.

Winterwanderung mit Hund im Harz – ein tolles Erlebnis!

Wie Du siehst, haben wir in wenigen Tagen allerhand erlebt und erkundet. Und es gibt noch unzählige weitere Möglichkeiten! Deswegen freue ich mich schon jetzt auf den nächsten Besuch bei meinen Eltern, denn ich habe mir schon weitere Strecken rausgesucht.

Der Harz ist natürlich nicht nur im Winter schön! Solltest Du eine andere Jahreszeit anpeilen, lohnt es sich auch dann!

Achte darauf, dass Du die Strecken passend zu Eurem Fitnesslevel aussuchst. Ich wünsche Dir ganz viel Freude auf Euren Wanderungen und hoffe, Dich etwas inspiriert zu haben.

Folge uns

Ein Kommentar bei „Winterwanderung mit Hund im Harz“

  1. […] meinem Beitrag Winderwanderung mit Hund im Harz findest Du noch weitere tolle Inspirationen für […]

Schreibe einen Kommentar