Leuchtie Plus vs. Orbiloc Safety light

[Werbung / unterstützt durch Das Futterhaus]

Dieser Beitrag wurde durch die freundliche Unterstützung von das Futterhaus möglich, welches mir die Produkte zur Verfügung stellte

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen. Oft läuft man also morgens seine Runde im Dunklen und abends noch mal. Hier ist eine gute Ausleuchtung für Hund und Mensch unglaublich wichtig. Zum einen, um sich gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern früh genug bemerkbar machen zu können, natürlich auch, um den Hund freilaufend weiterhin zu sehen, aber – ganz wichtig für reaktive Hunde – um nicht blindlings in eine unerwünschte  (zu nahe) Hundebegegnung zu rasseln.

Ich stelle auf meinen Spaziergängen immer mehr fest, wie wenig Menschen sich mit diesem Thema auseinander setzen. Es gibt so unglaublich viele Möglichkeiten, sich gut sichtbar zu machen: Leuchthalsbänder – und schläuche, Warnwesten für Hund und Mensch, Reflektorleinen, Lichter und so weiter – lieber Leuchtreklame als tot auf einer Motorhaube hängen…

Zwei richtig gute Möglichkeiten möchte ich Euch in meinem heutigen Post vorstellen und auch die Vorteile und Nachteile vergleichen:     

 

Das Leuchtie Plus:

Leuchti Plus in türkis

Technische Details:

  • Batteriebetrieben, kein Aufladen notwendig(für mich sehr praktisch, da ich das Aufladen andauernd vergesse)
  • extrem lange Leuchtdauer (Ca. 100 Stunden!)
  • Wird über den Kopf angelegt und schaltet sich automatisch ein, wenn Batterieteil nach unten zeigt (zum Ausschalten hängt man es einfach mit dem Batterieteil nach oben auf)
  • Sehr gute Sichtbarkeit (auch bei Hunden mit viel Kragen wie Mira sehr gut mehrere hundert Meter weit zu sehen) durch Superflux-LEDs
  • Der Austausch von Batterien ist schnell und einfach zu machen
  • 100% Wasserdicht – perfekt für meine Wasserratte, die sogar bei Frostgraden Schwimmen geht
  • Mitgelieferte Befestigungsschlaufe ermöglicht die Verbindung mit Halsband oder Geschirr zum Schutz vor Verlust. Ich nutze diese Schlaufe nicht mal und habe das Leuchtie Plus noch nie verloren
  • In mehreren Farben erhältlich (wir nutzen türkis und grün)
  • Leuchtet durchgehend
    Leuchtie Plus an, Batterieteil nach unten hängend
    Leuchtie Plus an, Batterieteil nach unten hängend
Leuchtie Plus aus - Batterieteil nach oben gedreht
Leuchtie Plus aus – Batterieteil nach oben gedreht

 

 

Vorteile des Leuchtie Plus:

Ich denke, die technischen Details sprechen für sich. Gerade bei langfelligeren Hunden ist das Leuchtie Plus eine gute Wahl, da auch diese dadurch sehr gut sichtbar sind und das Licht nicht komplett im Fell verschwindet. Außerdem begeistert mich die Haltbarkeit. Ich habe vor dem Leuchtie Plus meist zwei USB-Leuchties im Winter „Verbraucht“ und war mit dem Licht nicht zufrieden. Diese Leuchties können durchaus ein ganzes Hundeleben halten und man muss nur ab und an mal die Batterien wechseln. Keine Stromkosten fürs Aufladen, man muss nicht ans Laden denken und es ist unglaublich robust bei Wasser und Spiel. Einen Bonuspunkt gibt es für den Hersteller: Er achtet sehr auf Nachhaltigkeit und hilft auch außerhalb der Garantie weiter, wenn mal etwas mit dem Leuchtie Plus nicht stimmt.

Nachteile:

Das Leuchtie Plus kann man nur durch das Umdrehen des Batterieteils oder durch die Entnahme der Batterien ausschalten. Hier würde ich mir einen kleinen Schalter wünschen. Zwar ist die Bedienung des Umdrehens toll, aber wenn man im Hellen los geht, wäre es toll, wenn man das Leuchtie ausstellen könnte. Außerdem kann man den Umfang des Leuchties nicht verstellen (was ich persönlich aber nicht schlimm finde, der Umfang für das passende Leuchtie Plus ist schnell ausgemessen und im Futterhaus in Eurer Nähe könnt Ihr es ausprobieren).

 

Das Orbiloc Safety light:

Orbiloc Safety Light in orange

Technische Details:

  • enorme Leuchtkraft (bis zu fünf (!) Kilometer sichtbar)
  • Batteriebetrieben, Wechsel der Batterie möglich
  • Batterielaufzeit je nach Modinutzung bis zu 250 Stunden
  • superhelle LEDs mit einer Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden
  • Befestigung durch ein Gummiband an jedem Geschirr oder Halsband möglich (andere Befestigungsmöglichkeiten wie ein Karabiner sind zusätzlich erhältlich)
  • Wasserfest (bis zu einer Tiefe von 100 Metern – falls der Hund mal Tiefseetaucher werden möchte 🙂 )
  • Aktivierung durch Drehknopf
  • Dauerleuchten und Blinken möglich
  • Stoßfest und robust
  • In vielen tollen Farben erhältlich (wir nutzen derzeit orange und türkis, ich steh aber auch total auf das pinke 😀 )Orbiloc Safety Light in türkis

Vorteile des Oribiloc Safety lights:

Das Orbiloc lässt sich leicht am Halsband oder Geschirr befestigen. Man kann es an und ausstellen, sodass man es einfach direkt in der dunklen Jahreszeit am Halsband oder Geschirr lassen kann und hierdurch immer dabei hat. Die Bedienung ist wirklich einfach und es ist außerdem sehr leicht und robust. Mir gefällt es außerdem deswegen gut, da auch ich es nutzen kann.

Nachteile:

Es leuchtet nicht zu allen Seiten aus, da es ja nur ein Licht ist und nicht um den ganzen Hals herum verteilt. Man muss sich also gut überlegen, wo man es positioniert: Macht man es an die Brust, ist es von hinten nicht mehr so gut sichtbar, befestigt man es an einer Seite, ist die andere Seite nicht so gut sichtbar und so weiter. Die Lösung wäre also hier, mehrere Safety lights zu nutzen. Leider ist es auch gar nicht so einfach, die Befestigung von der normalen Gummibandbefestigung auf die Karabinerhalterung zu ändern. Trotz Videotutorial und handwerklichen Fähigkeiten hat es mir etwas Schweiß und Panik (ooooh nein, ich habs kaputt gemacht) gekostet, bis es dann endlich geklappt hat. Hier würde ich mir etwas Nachbesserung wünschen.

Fazit:

Ich bin von beiden Leuchtmöglichkeiten begeistert.Das Orbiloc habe ich immer dran, sodass ich auch ein Licht habe, wenn wir noch nicht wissen, ob wir im Dunklen oder Hellen nach Hause kommen. Das Leuchtie Plus mache ich drauf, wenn wir im Stockfinsteren unterwegs sind. Für beide Produkte gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung. Ihr könnt Euch auch jederzeit in Eurem Futterhaus beraten lassen. Dort findet Ihr auch noch viele weitere tolle Artikel, die Euch und Eure Hunde in der Dunkelheit leuchten lassen 🙂

Und hier noch ein tolles Video von das Futterhaus mit vielen wertvollen Tipps zu diesem Thema:

Folge uns

3 Kommentare bei „Leuchtie Plus vs. Orbiloc Safety light“

  1. […] einem vorher gegangenen Beitrag berichtete ich Dir bereits über den Vergleich vom Orbiloc Safety Light mit einem anderen Leuchtmittel. Da die dunklen Herbst- und Wintertage immer näher rücken, möchte ich Dir heute noch einmal […]

  2. Hallo, ich habe seit einem Jahr ein Leuchtie und bin bis auf den fehlenden manuellen Schalter sehr zufrieden damit. In diesem Jahr habe ich mich dann aufgerafft und einen kleinen Schalter eingebaut. Jetzt muss ich nicht beim Hellen das Leuchtband des Hundes tragen nur weil ich nicht will dass es leuchtet und den Akku leersaugt. Die Argumente des Herstellers kann ich nicht nachvollziehen.

    1. Hallo Helmut, das ist natürlich praktisch, wenn man sich selbst einen Schalter einbauen kann. Soweit ich weiß, gibt es auch eine (etwas teurere Version) inzwischen mit Schalter. Da bin ich mir aber nicht sehr sicher. Ich nutze hauptsächlich nur noch das Orbiloc. Diese kann man An- und Ausschalten und ich lasse es, gerade in der dunklen Jahreszeit, einfach an Geschirr oder Halsband. Aber ein Schalter am Leuchtie fänd ich persönlich auch viel praktischer. Viele liebe Grüße, Wiebke

Schreibe einen Kommentar