Unterwegs im Weltwald Harz – Wandern mit Hund

Weltwald Harz

Im Weltwald Harz bei Bad Grund sind inzwischen mehrere Hundert Arten an unterschiedlichen Baum- und Straucharten heimisch. Der in Bad Grund im Oberharz gelegene Wald ist der perfekte Ort für einen Tagesausflug. Wir waren dort und berichten Dir heute alles über den Weltwald, auf was Du achten solltest und wann die beste Zeit für einen Besuch dort ist.

Dinge, die Du im Weltwald dabei haben solltest

Für den Hund

Wenn Du Dich auf den Weg in den Weltwald machst, solltest Du ein paar Kleinigkeiten beachten. Bist Du mit Deinem Hund unterwegs, denk auf jeden Fall an die Leine, denn im gesamten zirka 65 Hektar großen Gebiet ist Anleinpflicht und daran solltest Du Dich auch halten. Typisch für den Harz lebt auch im Weltwald eine Vielzahl an wilden Tieren. Uns sind sogar einige Rehe direkt vor den Füßen lang gelaufen.

Im Weltwald gilt Anleinpflicht
Lasse Deinen Hund im Wald bitte angeleint. Ich habe Mira lediglich für ein paar Fotos kurz abgeleint.

Packe bitte auch Trinken für Deinen Hund (und natürlich auch für Dich ein). Es sind nur wenige Möglichkeiten für Deinen Hund, dort zu trinken. Wir haben nur einen kleinen, versteckten Bach gefunden.

Bist Du im Dunkeln unterwegs, denke bitte auch an eine gute Beleuchtung. Hier stelle ich Dir eine tolle Möglichkeit dafür vor. Auf diesem Titelbild trägt Mira übrigens auch ein Orbiloc.

Für Dich

Denk bitte auf jeden Fall auch an festes Schuhwerk. Zwar sind viele Wege auch mit halbwegs normalem Schuhwerk begehbar, aber zum einen belasten die Ansteigungen bei schlechtem Schuhwerk nur Deine Gelenke und Sehnen, zum anderen sind aber auch einige sehr schöne Wege nur mit gutem Schuhwerk begehbar. Außerdem solltest Du trittsicher sein.

Übrigens ist auch ein Teil des Waldes barrierefrei. Ich persönlich finde es aber sportlich, dort einen Rollstuhl lang zu schieben, sofern dieser nicht elektrisch ist.

Vergiss bitte nicht, auch Möglichkeiten mitzunehmen, Deinen Müll zu verstauen. Dort sind keine Mülleimer zu finden und die Landschaft mit achtlos weg geworfenen Plastikmüll zu verschandeln, ist natürlich ein No Go. Der Wald ist komplett sauber und sollte es auch bleiben.

Sofern schlechtes Wetter angesagt ist, packe Dir in jedem Fall eine gute Regenjacke und Regenhose ein. Zwar gibt es einige Unterstellmöglichkeiten, allerdings regnet es ja meist genau dann, wenn keine in der Nähe sind 🙂

Zu guter Letzt: Fotografierst Du gerne, denk auch an Deine Kamera. Es gibt viele tolle Orte, die Du für schöne Erinnerungsfotos nutzen kannst. Wenn Du Deinen Hund dabei toll in Szene setzen möchtest, habe ich hier ein paar Tipps für Tricks, die auf Fotos toll aussehen.

Picknick: eine tolle Idee

Es gibt viele tolle Orte, die zum Verweilen einladen. Also pack Dir einfach ein kleines Picknick ein, welches Du toll in der Natur genießen kannst. Sicher freut sich auch Dein Hund über eine kleine Pause zwischendurch, um die gesammelten Eindrücke verarbeiten zu können.

Die beste Zeit für den Weltwald

Ein Besuch im Weltwald Harz lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Allerdings kann ich Dir empfehlen, zwei Jahreszeiten zu bevorzugen

Zum einen natürlich der Herbst. Durch die vielen Bäume und Büsche aus Amerika, Asien und Europa hast Du eine kunterbunte Färbung. Es ist faszinierend, in wie viel Farben der Wald dann leuchtet. Wir waren Anfang Oktober dort. Je nach Witterungsverlauf des Jahres würde ich jedoch den Besuch das nächste Mal in die Mitte des Oktobers verschieben, damit noch mehr Blattfärbung vorhanden ist.

Die zweite perfekte Zeit für einen Besuch ist um den Mai herum. Du findest im Weltwald auch viele Rhododendren und andere Blüten. Diese stehen dann in voller Blüte und Du kannst Dich daran erfreuen.

Du möchtest das Wandern im Wald auch direkt für etwas Training mit Deinem Hund nutzen? Hier erfährst Du, wie es geht.

Parken und Eintritt im Weltwald Harz

Es gibt drei Parkplätze beim Weltwald Harz, von denen Du direkt zur Wanderung starten kannst. Aus meiner Sicht kann man am besten auf dem Parkplat 1 parken. Das ist der mittlere Parkplatz. Von dort aus kommst Du zu allen Bereichen am schnellsten. Der Eintritt in den Weltwald ist übrigens komplett kostenlos. Gehe am besten durch das Tipi Zelt am Parkplat in den Park. Dort bist Du dann schon auf tollen Strecken.

Wie finde ich mich im Weltwald Harz zurecht?

Das ist tatsächlich ganz einfach. Die Wege sind nach Ländern benannt. Du findest an fast jeder Gabelung ein großes Schild mit den Rundwegen. Der Weltwald bietet Dir auch mehrere Rundwege, sodass Du diesen einfach folgen kannst. Je nach Jahreszeit macht ein anderer Rundweg Sinn. Natürlich musst Du aber auch nicht den Rundwegen folgen, sondern einfach da lang laufen, wo es Dir am besten gefällt. Aber bleibe bitte auf den Wegen.

Weltwald Harz Übersicht
Überall findest Du diese Karten zur Orientierung.

Informationstafeln im Weltwald Harz

Neben den Tafeln zur besseren Orientierung findest Du aber noch viele viele weitere Informationstafeln. Zum Beispiel findest Du bei vielen Bäumen Erklärungen zur Herkunft und zur Verarbeitung oder zur Namensherkunft. Außerdem findest Du auch Tafeln zu Sagen. So lernt man auch noch jede Menge über die Geschichte und die Flora und Fauna. Und wen es nicht interessiert, der geht einfach weiter und erfreut sich an dem farbenfrohen Wald.

Die Rundwege des Weltwald Harz

Insgesamt stehen Dir vier Wanderwege zur Verfügung. Ein Foto als Übersicht füge ich Dir gerne bei.

Blütenweg

Dieser Weg ist besonders schön im Mai und Juni. Er hat eine Länge von 3,3 Kilometer

Herbstlaubweg

Besonders schön ist dieser Weg im September und Oktober und hat eine Länge von 4,2 Kilometer

Herbstlaubfärbung
Auf diesem Weg kannst Du vor allem im Herbst tolle Laubfärbungen sehen.

Erlebnispfad

Dieser Pfad ist etwas uriger und lässt Dich viel über Indianer und die Wälder Nordwest-Amerikas erfahren. Er ist besonders toll für eine Wanderung mit Kindern geeignet, da er zum einen mit 1,7 Kilometer nicht so lang ist und zum anderen es immer wieder tolle Sachen zum Ausprobieren und Anschauen gibt. Ich werde Dir im weiteren Text mehr darüber erzählen.

Barrierefreier Weg

Ausgeschrieben ist dieser Weg als leicht gangbar, mit Rollstuhl befahrbarer Weg. Ich habe in meinem Bekanntenkreis niemanden, der an einen Rollstuhl gebunden ist, deswegen ist es für mich auch schwierig einzuschätzen, ob es tatsächlich so ist. Aber auf dem 1 Kilometer langem Weg sind einige Steigungen und diesen (gerade bei schlechterem Wetter) zu nutzen finde ich doch ziemlich sportlich. Aber ich möchte an dieser Stelle gerne erneut betonen, dass ich damit keine Erfahrungswerte habe.

Tipp: Für besonder Interessierte gibt es auch immer wieder unterschiedliche Führungen im Weltwald.

Unsere Erfahrungen im Weltwald Harz

Wir waren direkt zwei Mal an zwei darauf folgenden Tagen im Weltwald. Das lag hauptsächlich daran, dass wir am ersten Tag so unglaublich schlechtes Wetter hatten, dass wir nach dem zweiten ordentlichen Schauer komplett durchgefroren waren. Leider hatte ich zwar eine gute Jacke mit,  aber auf eine Regenhose verzichtet. Gr0ßer Anfängerfehler 🙂 

Wanderung am ersten Tag

Am ersten Tag sind wir hauptsächlich den Herbstlaubweg gelaufen. Hier konnten wir schon sehr viele tolle Färbungen sehen. Allerdings wäre sicherlich Mitte Oktober noch mehr zu sehen. Die Wege liefen sich wirklich gut laufen. Vermutlich aufgrund des schlechten Wetters sind wir auch bis auf ein paar Rehen kaum jemandem begegnet. Aber selbst sollte etwas mehr los sein, wird es sich in der Größe des Waldes sehr gut verlaufen. 

Besonders gut haben mir persönlich der Koreaweg und der Japanweg gefallen. Der Kanadaweg war leider noch nicht so weit mit seiner Färbung.

Herbstfärbung im Weltwald
An jeder Stelle findest Du so tolle Färbungen im Herbst.

Trotz des schlechten Wetters war dieser Tag im Weltwald bereits toll. Es war eine mystische Stimmung. Überall lag Nebel im Wald und auf den Wegen – eben so ein richtiger Herbsttag.

Wanderung am zweiten Tag

Am zweiten Tag sind wir hauptsächlich den Erlebnispfad gelaufen. Leider sind die meisten meiner Fotos am Vortag nichts geworden, weswegen ich unbedingt auf diesem Pfad noch mal Fotos machen wollte. Es gibt nämlich eine tolle Hängebrücke dort, für mich eine perfekte Fotolocation. Leider konnte ich Mira nicht in die Mitte der Brücke setzen. Sie rutschte mit ihren Pfoten zwischen die Holzbalken und fühlte sich dadurch überhaupt nicht wohl auf der Brücke. 

Da es mir wichtig ist, dass Mira sich beim Fotografiert werden wohl fühlt und ich sie zu nichts zwinge, vor dem sie Angst hat, posierte sie nur am Rand der Brücke. Wenn Du einen Hund hast, der in etwa gleich groß wie Mira ist oder gar kleiner, solltest Du den Hund lieber über die Brücke tragen. Du kannst aber auch um die Brücke herum gehen.

Etwas tiefer im Wald findest Du eine weitere Brücke, die zu einem kleinen Bereich mit einem tollen Tipi führt.

Außerdem findest Du auf dem Erlebnispfad Totempfähle, einen Entdeckerturm und vieles mehr. Gerade für Kinder viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren und den Wald zu „erleben“. Somit ist dieser Pfad auch für Schulklassen ein tolles Erlebnis. Auch ich war das erste Mal im Weltwald mit der Schule – damals hieß es noch Arboretum.

Das Auf und Ab ist auch ein tolles Muskeltraining. Du möchtest auch gerne zu Hause Muskel- und Balancetraining machen? Dann erfahre hier, wie Du es richtig machst.

ProTipp: Hübichenstein

Übrigens: Direkt neben dem Weltwald ist der Hübichenstein. Am besten erreichst Du ihn vom Parkplatz eins. Von da aus musst Du nur etwas die Straße runter laufen und bist bereits da.

Der Hübichenstein ist ein Kalksteinfelsten mit einer Doppelspitze. Hierbei handelt es sich um Überreste eines Korallenriffs. Auf dem höheren der beiden Spitzen ist eine Adlerfigur aus Bronze. Es ist das Überbleibsel eines Denkmals für Kaiser Wilhelm I. 

Eine Harzer Sage berichtet, dass der Hübichenstein das Zuhause von Gnomen, Zwergen und Elfen war. Übrigens findet zum Fuße des Hübichensteins jedes Jahr zum 30. April das Walpurgisnachtfestes statt. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das ein absolutes Erlebnis ist 🙂

Hübichenstein

Trotz extremer Höhenangst habe ich mich hoch getraut. Es ist ein extrem schmaler Weg und es ist sicherlich für die meisten auch nicht sonderlich hoch. Für mich war es allerdings ganz furchtbar. Oben angekommen, traute ich mich nicht mehr runter – und ich war mit Mira alleine da. Schließlich bin ich eher auf allen vieren wieder runter gekrochen. Mira hat nur Bahnhof verstanden. In dem Moment war ich dann froh, dass das niemand gesehen hat. Fast alle meine Aufnahmen sind verwackelt, weil ich so gezittert habe.

Dennoch würde ich auch diesen Besuch empfehlen, denn die Aussicht ist atemberaubend. Oben am Geländer hängen inzwischen auch einige Liebesschlösser.

Fazit Weltwald Harz

Wenn Du Urlaub im Harz machst oder gar dort in der Nähe wohnst, kann ich Dir einen Besuch nur ans Herz legen. Es ist wie eine Reise durch die ganze Welt. Im ersten Moment bist Du in Japan und im nächsten Moment stehst Du vor Mammutbäumen in Amerika. Der Schwierigkeitsgrad ist an den meisten Stellen einfach – selbst für Menschen wie mich, die an der Nordsee wohnen und Maulwurfshügel als Berge betrachten.

Folge uns
error

Schreibe einen Kommentar