Fellanalyse – die etwas andere Art der Diagnose

Fellanalyse

Ich bin von Natur aus ein logischer Mensch, ein Mensch, der alles rational verstehen können muss. Alles, was ich nicht verstehe oder ergreifen kann, kann ich häufig nicht annehmen. Das liegt sicherlich tief begründet in meiner Erziehung. Dennoch muss ich akzeptieren, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die ich vielleicht auch nicht verstehen können muss. So ist es mit der Fellanalyse, die ich vor kurzem bei einer Kinesiologin von Mira machen lassen habe. Da mir viele auf unserem Instagram-Account gespiegelt haben, dass es sie brennend interessiert, wie alles genau ablief, möchte ich meine bisherigen Erfahrungen heute mit Dir teilen.

 

Die Vorgeschichte

Mira läuft seit einiger Zeit unklar. Ich nahm sie umgehend aus dem Sport und es folgten unzählige Untersuchungen:

Neben Röntgen, Bluttests, Physiotherapie, Osteopathie und Chiropraktik bin ich auch mit ihr in eine Spezialklinik gefahren und habe sie von einem Orthopäden untersuchen lassen. Keiner konnte mir eine genaue Diagnose geben, nur eben, dass da „irgendwas ist“. Und wie ich bereits zu Anfang erzählt habe, brauche ich etwas greifbares.

Die Empfehlung war, sie erneut in Narkose legen zu lassen und eine Gelenkspiegelung und ein CT machen zu lassen. Schon wieder! Mira verträgt Narkosen psychisch nicht gut. Abgesehen davon birgt eine Narkose immer auch ein gesundheitliches Risiko. Ich machte zwar einen Termin aus, sagte ihn jedoch direkt wieder ab. Auch der Orthopäde spiegelte mir, dass sie sicher ein paar Baustellen beim CT finden werden, er aber auch dann wahrscheinlich nicht mit Sicherheit sagen kann, was die genaue Ursache ist.

Kinesiologie

Bei einem Spaziergang mit einer Freundin erzählte sie mir von der Leidensgeschichte ihrer Hündin und die positive Behandlung durch eine Kinesiologin. Sie erzählte mir, dass die Diagnose einzig und allein über ein Büschel Fell vorgenommen wird, der Hund muss nicht zum Termin mitgenommen werden. Sehr praktisch, da Mira sich ja ungern von Fremden anfassen lässt. Ich erinnerte mich daran, dass auch schon andere aus meinem Bekanntenkreis positiv über die Kinesiologin aus dem Nachbarort gesprochen hatten. Auch wenn mir das alles ehrlich gesagt sehr komisch vorkam – wie kann man denn Bitte nur mit einem Büschel Fell eine Diagnose stellen? – rief ich an. Was hatte ich außer etwas Geld schon zu verlieren. Und wenn es Mira helfen könnte, bin ich auch bereit, mich für alternative Behandlungsmethoden zu öffnen.

Der Begriff Kinesiologie kommt übrigens aus dem Griechischen und bedeutet Übersetzt so viel wie Lehre der Bewegung. Es gibt unterschiedliche Anwendungsmethoden. Ich habe mal einen Kurs an einer Volkshochschule hierzu mitgemacht. Dabei wurden Meridiane geklopft. Es hatte eine unglaubliche Wirkung auf mich, plötzlich liefen mir einfach so die Tränen herunter (und ich bin nicht wirklich nah am Wasser gebaut 😉 )

Wie funktioniert die Fellanalyse?

Mir wurde es von der Tierheilpraktikerin mit Schwerpunkt Kinesiologin so erklärt, dass sie das Fell berührt und Energien spürt. Im Fell werden Toxine und Informationen abgespeichert, die sie durch das Berühren des Fells spüren und erlesen kann. Klingt komisch oder? So ging es mir ganz ehrlich auch.

Sie beschrieb mir, dass wir nicht nur ein physischer Körper sind, sondern auch ein Energiefeld haben. Durch die Berührung des Fells nimmt sie das Energiefeld des Tieres auf und kann sich in das Tier hinein versetzen.

Das Einreichen des Fells

Bevor es zum eigentlichen Gespräch kommt, muss eine Strähne Fell eingereicht werden. 

Du kannst entweder einfach eine Strähne aus dem Fell Deines Lieblings schneiden oder auch mit einem Tesafilm einige Haare aufnehmen. Alternativ kannst Du auch Haare ausbürsten – allerdings nur, wenn die genutzte Bürste auch nur für diesen einen Hund genutzt wird.

Ich entschied mich dazu, dem Fellmonster einfach eine Strähne raus zu schneiden (sieht man bei ihr ja eh nicht 😀 ). Diese Strähne wird dann auf einen kleinen Zettel, zum Beispiel ein Post It oder ein Zettelchen von Deinem Notizblock mit einem Streifen Tesa-Film geklebt.

Und nun kommt es: Als Informationen werden lediglich der Hundename und das Geburtsdatum angegeben! Es werden keine Informationen über Vorerkrankungen oder die Gründe, die zum Wunsch der Fellanalyse geführt haben, besprochen.

Natürlich darf der eigene Name und die Telefonnummer nicht fehlen. Aber weitere Informationen wurden ausdrücklich nicht gewünscht, sogar abgelehnt. Zugegeben – meine Skepsis wurde dadurch nicht kleiner 🙂

Fell einreichen
Diesen Zettel gab ich verschlossen in einem Umschlag vor dem persönlichen Gespräch ab.

 

Das Beratungsgespräch zur Fellanalyse

Ich hatte Glück und konnte bereits zwei Tage nach Einreichen des Fells zum Gespräch kommen. Normalerweise ist die Wartezeit wesentlich länger, aber manchmal läuft es eben.

Als ich dort ankam, fiel mir als erstes auf, dass das Haus keine Klingel hatte. Dafür aber drei Hunde, die wunderbar als Klingel funktionierten 🙂 . Ich wurde stürmisch begrüßt, ein lustiger, wilder und freundlicher Haufen. Auch die Kinesiologin war mir auf Anhieb sympathisch. Sie wirkte auf mich nicht „esoterisch“, sondern sehr bodenständig.

Auf dem Tisch lagen bereits zwei voll geschriebene Seiten und ein kleines Tütchen. Natürlich schielte ich bereits darauf, ich war so unglaublich neugierig!

Fellanalyse
Diese zwei Zettel lagen bereits auf dem Tisch. Ich habe den Text unkenntlich gemacht, da dieses keine Anleitung für eine Selbstbehandlung werden soll.

Die erste Seite der Fellanalyse

Auf der ersten Seite befanden sich ganz oben zwei Prozentzahlen. Bei Mira waren es 74% und 99%. Die erste Zahl beschreibt ihren aktuellen Energiewert, die zweite den Energiewert nach erfolgreicher Behandlung. 

Die Baustellen

Im weiteren wurden dann die Baustellen von Mira beschrieben – wie gesagt: Ganz ohne vorherige Informationen durch mich. Es stand zum Beispiel darauf, dass Mira auf der linken Ohrseite Probleme hat – und tatsächlich hatte Mira nur zwei Wochen vorher auf der linken Seite eine Ohrenentzündung. Das war für mich unglaublich! Wie konnte sie das wissen? Natürlich hätte sie mit etwas Mühe und Wissen unseren Instagramkanal finden können. Dort steht geschrieben, dass Mira eine Ohrenentzündung hatte – aber nicht auf welcher Seite. Aber auch dazu hätte die Kinesiologin erst wissen müssen, dass wir auf Instagram aktiv sind. Nur mit dem Hundenamen und dem Geburtsdatum aus meiner Sicht unmöglich.

Noch dazu stand dort niemals, dass es das linke Ohr war.

Im Gespräch erzählte sie mir auch, dass Mira Probleme mit den Gelenken hat. Sie legte die Hand auf das Fell (hatte ich erwähnt, dass nach wie vor nicht begreifen kann, wie das geht?) und sagte mir, dass die Schmerzen hauptsächlich auf der rechten Seite liegen? Und wieder Volltreffer versenkt.

Die Baustellen im Überblick

  • Ober- und Hinterkopf (Schmerz, Dusel, benommen, nicht klar, erschwerte Konzentration)
  • Linkes Ohr, Hals, tiefe Bronchien
  • Dick- und Dünndarm
  • Leber (übersäuert)
  • Niere, Lymphe
  • Durchblutung
  • Bindegewebe
  • Haut, Schleimhäute
  • Zentrales und vegetatives Nervensystem (Nerven, innere Unruhe, erhöhte Schmerz- und Reizbereitschaft, angespannt , auch muskulär sehr, schlecht abschalten können, nicht immer entspannt und gelassen)
  • emotionales Herz (sehr sensibel, empfindsam, empfindlich)

Das ist eine ganze Liste. Ich muss zugeben, dass mir die Tränen in den Augen standen. Aber es traf alles zu 100% zu!

Die größte Baustelle

Am meisten schränkt Mira die erste genannte Baustelle ein: Ober- und Hinterkopf. Die Diagnose besagt, dass Mira in sehr jungem Alter bereits schwer krank war und eine Hirnhautentzündung hatte, die nie komplett auskuriert wurde. Da Mira bei mir nie schwer krank war, ist davon auszugehen, dass sie bereits bei den Vorbesitzern diese Erkrankung hatte und nicht oder nicht ausreichend behandelt wurde. Sie hat quasi durchgehend Kopfschmerzen und ihr ist oft schwindelig. Dieses führt zu Verspannungen und diese wiederum führen zu den Verspannungen und der Lahmheit, weswegen ich ursprünglich nach Hilfe gesucht hatte.

Außerdem wird Mira auch Schläge auf den Kopf bekommen haben. Das erklärt sehr deutlich, warum ich anfangs nichts längeres in die Hand nehmen konnte ohne dass sie wahnsinnig vor Wut geworden ist. Besenstile oder lange Stöcke waren der Horror für sie – und nach wie vor reagiert sie auf einige Gegenstände ängstlich. Wie ich an diesem Problem arbeite, erfährst Du übrigens hier.

Die Behandlung nach der Fellanalyse

In dem Tütchen, welches auf dem Tisch lag, waren drei Hochpotenzen enthalten, die ich ihr noch am gleichen Tag geben sollte. Diese waren individuell auf Ihre Baustellen abgestimmt, unter anderem gegen Entzündungen (Hals, Bronchien) und Verspannungen.

Außerdem erhielt ich eine Einkaufsliste mit den Mitteln, die ich nun längerfristig geben soll.

Überprüfung des Futters

Zu dem Gespräch sollte ich außerdem Miras Futter, Leckerlis und Nahrungsergänzungen mitbringen. Wir füttern ja aus voller Überzeugung AniFit. Auch hier legte sie die Hand auf und sagte mir, welches Futter gut für Mira ist. Sie war von Anfang an sehr begeistert vom AniFit Futter und auch meine Leckerlis (getrocknetes EASY BARF) gefiel ihr gut. Sie empfahl mir drei Sorten von AniFit, die für Mira am besten passen (Gockels Duett und Schäfers Pfanne füttern wir eh schon, hinzu kommt nun noch Witwe Boltes Schrecken) und behielt sogar direkt zwei Testdosen für ihre Hunde da 🙂 Ich war sehr erleichtert, dass unser Futter so gut ist und ich hier schon alles richtig mache. Ich bin mir sicher, dass ihr Urteil vor der Futterumstellung noch verheerender ausgefallen wäre.

Futter mit Mittelgabe
Hier seht Ihr unser Futter AniFit „Schäfers Pfanne“ mit den Mitteln (Globulis, Tropfen und Tabletten)

Fazit zum Gespräch der Fellanalyse

Ich war überrascht, verwundert und traurig zugleich. Überrascht, weil sie einfach so viel über meinen Hund wusste, verwundert, dass so etwas allein nur mit ein paar Fellhaaren möglich ist – und traurig, weil meine Vermutungen zur Misshandlung weiter erhärtet wurden – und weil es ihr wirklich nicht gut ging. Wer läuft schon gerne jeden Tag mit Kopfschmerzen und Schwindel durch die Gegend? Das Gespräch war aber wirklich sehr nett, sehr konstruktiv und an keiner Stelle esoterisch oder abgehoben. 

Ab zur Apotheke

Mit dem Einkaufszettel machte ich mich auf zur Apotheke. Natürlich hätte ich auch online bestellen können, sicherlich auch günstiger. Ich versuche aber möglichst viel vor Ort zu kaufen. Außerdem hatte ich die Mittel noch am gleichen Tag und ich wollte direkt am kommenden Tag los legen.

Medikamente
Auch hier habe ich die Namen unkenntlich gemacht. Ich bitte um Dein Verständnis.

Wie geht es nach der Fellanalyse nun weiter?

Viele Mittel müssen über einen längeren Zeitraum von bis zu 15 Wochen gegeben werden. Daher kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Beurteilung über den Erfolg abgeben. Ich werde darüber dann in einem weiteren Beitrag berichten. Zwei Monate nach dem ersten Termin wird ein Folgetermin vereinbart zu Überprüfung und Optimierung. Ich bin selbst sehr gespannt, ob und wie sich die Behandlung auf Mira auswirken wird. Auf jeden Fall kann ich damit nichts verschlimmern.

Kosten für die Fellanalyse

Die Fellanalyse kostete mich 100 Euro. Zusätzlich kamen noch zirka 60 Euro für die Mittel hinzu, die ich in der Apotheke kaufte. Nun sagst Du vielleicht, dass das sehr viel sei. Aber wenn ich überlege, was ich im Vorgang alles an Tierarzt- und Behandlungskosten ausgegeben habe, kommen mir 160 Euro fast lächerlich vor. Und wenn ich Mira so besser verstehen und ihr auf natürliche Art und Weise helfen kann, dann bin ich bereit, dieses Geld auszugeben. Das Folgegespräch in zirka zwei Monaten ist in den 100 Euro übrigens bereits enthalten. Selbstverständlich darf ich auch jederzeit Fragen stellen, sofern ich welche habe.

Mein Fazit

Ich bin auch heute – fast eine Woche später, noch total fasziniert und verwundert! Auch wenn ich es schwarz auf weiß habe, dass sie Dinge nur über das Fell heraus gefunden hat, die sie nicht wissen konnte, fällt es mir schwer, es zu verstehen (das Problem mit der Logik und dem Begreifen 😉 ). Dennoch beginne ich langsam, mich mit dieser Möglichkeit anzufreunden und hoffe auf positive Ergebnisse.

Mir ist es auch noch sehr wichtig, zu erwähnen, dass Tierheilpraktik keine Schulmedizin ersetzt – oder andersrum. Beide Bereiche haben ihre Daseinsberechtigung und sollten sich positiv ergänzen.

In zirka zwei Monaten werde ich Dir berichten, ob und wie die Therapie angeschlagen hat. Ich bin schon sehr gespannt

Übrigens habe ich auch Möglichkeiten im Internet gefunden, wo Du Haare oder Fell einreichen kannst. Die Qualität dieser Anbieter kann ich natürlich nicht bewerten. Ich bin sehr dankbar darüber, dass ich die Tierheilpraktikerin in meiner Nähe wohnt. Mir ist ein persönlicher Austausch wichtiger. Doch nicht jeder hat das Glück, eine solche Fellanalyse in seiner Nähe durchführen lassen zu können.

Hast Du Fragen zu dieser Diagnoseart oder schon eigene Erfahrungen gemacht? Dann schreib mir doch gerne ein Kommentar. Ich bin sehr gespannt auf Deine Meinung.

Folge uns
error

2 Kommentare bei „Fellanalyse – die etwas andere Art der Diagnose“

  1. The Pell-Mell Pack sagt: Antworten

    Wow, das ist richtig spannend. Ich erzählte dir ja schon, dass ich Futter, Mittel und ähnliches über kinesiologische Muskelenergietests teste. Und selbst würde ich im Rahmen meiner Heilpraktikerausbildung ebenfalls getestet. Aber für meine Hunde steht es noch aus. Und so eine ausführliche Diagnose habe ich bisher noch nicht gehört. Ich bin übrigens der festen Überzeugung, dass wir das in einigen Jahren oder Jahrzehnten auch wissenschaftlich erklären können. Zumindest wurde in der Physik schon bewiesen, dass Information niemals verloren geht.

    Ach ja, und wenn Du mal zu mir kommst: Da gibt es auch keine Klingel. 🤣

    Herzliche Grüße
    Stephie

    1. Liebe Stephie,
      ja, es ist unglaublich spannend und mir fällt es immer noch schwer, meinen Wunsch nach Logik und Verstehen abzulegen. Ich möchte mich zukünftig auch mehr damit beschäftigen und mich auch mal testen lassen. Da wird die Liste der Baustellen vermutlich noch länger als beim Mirchen.
      Ihr habt auch keine Klingel? Das ist ja lustig. Ich war echt verwirrt und hätte mir nicht eine Freundin gesagt, ich müsse klopfen, dann wäre ich vielleicht sogar wieder gegangen 😀
      Hab ein schönes Wochenende.
      Wiebke und Mira

Schreibe einen Kommentar