HundeLabs Allergietest für Hunde

Hundelabs Allergietest

[Anzeige] Als die Anfrage von HundeLabs zu dieser Kooperation kam, musste ich mich erst informieren, worum es dabei geht. HundeLabs ist ein Test für Hunde, der Deinen Hund auf Allergien und Unverträglichkeiten testet – und zwar ganz einfach per Speichel! Wie das funktioniert und welche Ergebnisse der Test bei Mira ergab, berichte ich Dir in meinem heutigen Beitrag.

HundeLabs Allergietest – was wird getestet?

Der Test überprüft die Verträglichkeit vieler unterschiedlicher Lebensmittel. Natürlich gängige Futterproteinsorten wie Huhn, Rindfleisch, Fisch, Truthahn und Ente, aber auch viele Zusätze und andere mögliche Allergiequellen. Der Vollständigkeit halber hier eine komplette Übersicht der Dinge, die getestet werden:

Ameise, Spargel, Gerste, Rindfleisch, Blaubeere, Reis, Brauner Reis, Buchweizen, Weißkohl, Karotte, Käse, Huhn, Muschel, Kokosnuss, Lebertranöl, Mais, Baumwollsamenöl, Cranberry, Milchprodukte, Ei (Ente), Federn, Fisch, Flöhe, Ingwer, Getreide (Brot), Grüne Bohnen, Grüne Erbsen, Stubenfliege, Seetang, Lamm, Zitrone, Makrele, Sirup, Motte, Weiße Bohne, Haferflocken, Orange, Erdnuss, Ananas, Pollen (Ambrosia), Schweinefleisch , Propylene Glycol n-Butyl Ether, Hase, Reiskleie, Sardinen, Schalentiere, Hirse, Spinat, Erdbeere, Süßkartoffel, Tomate, Truthahn, Pflanzenöl, Weizen, Joghurt, Zucchini, Palmlilien, Mandelöl, Apfel, Banane, Tofu, Rote Beete, Brombeere, Pak Choi, Brokkoli, Rosenkohl, Büffel/Bison, Rapsöl, Sellerie, Erbsen, Ei (Huhn), Kakerlake, Kabeljau, Kohlblätter, Maissirup, Krabbe, Gurke, Ente, Hausstaubmilben, Fischmehl, Leinsamenöl, Gelatine, Glukosamin, Gras, Grünschalmuschel, Schellfisch, Grünkohl, Kidneybohne, Lezithin, Limonen, Mango, Stechmücke, Pilz, Hafer, Olivenöl, Auster, Birne, Pintobohne, Seelachs, Kartoffel, Kürbis, Himbeere, Lachs, Jakobsmuschel, Garnele, Soja, Sonnenblumenöl, Maniok, Tabak, Thunfisch, Rübe, Wassermelone, Molke, Süßkartoffel

HundeLabs Allergietest – wie wird getestet?

Wie oben schon geschrieben, wird der Test über eine Speichelprobe durchgeführt. Das hat natürlich den Vorteil, dass Du es ganz einfach alleine zu Hause machen kannst. Dein Hund muss nicht durch einen Tierarztbesuch gestresst werden. Auch eine Blutentnahme ist nicht nötig.

Nachdem Du Dein HundeLabs-Set bestellt hast, erhältst Du es ganz einfach nach Hause geschickt. Du musst nur das Gewicht Deines Hundes auswählen, gegebenenfalls noch die Anzahl der Sets (sofern Du mehrere Hunde hast, die Du testen möchtest) und den Namen Deines Hundes. Der Versand dauert zirka 3-5 Tage. Außerdem bekommst Du per Email eine Fallreferenznummer, mit der Du Dich im HundeLabs-Portal registrieren kannst. Über die Fallreferenznummer kannst Du Dich dann jederzeit anmelden und die Ergebnisse des Tests nach Fertigstellung abrufen.

Hast Du den Test erhalten, wirst Du beim Auspacken direkt fest stellen, dass eine Anleitung enthalten ist, die sehr einfach zu verstehen ist. Du kannst also nun den Speicheltest von Deinem Hund nehmen.

Hundelabs Speicheltest
In der Lieferung findest Du eine genaue Anleitung, wie Du beim Speicheltest vorzugehen hast.

Was Du vor dem Speicheltest beachten solltest

Zum einen solltest Du darauf achten, dass einige Medikamente die Testergebnisse beeinflussen können. Hierzu gehören Antihistaminika und aber auch Steroide. Sofern Dein Hund eins dieser Medikamente zu sich nehmen muss oder musste, darfst Du die Probe erst nehmen, wenn er mindestens sieben Tage das Medikament nicht erhalten hat.

Auch die Fütterung direkt vor dem Test kann das Ergebnis verfälschen. Daher ist es am einfachsten, wenn Du den Test morgens vor dem Frühstück nimmst. Dann hat Dein Hund meist eine Weile nicht gefressen und das Ergebnis wird nicht verfälscht. Sollte dies nicht möglich sein, achte darauf, dass Du einen möglichst großen Zeitraum zwischen den Fütterungen liegt.

Ist der Hundelabs Allergietest für alle Hunde geeignet?

Ja, den Allergietest kannst Du bei allen Rassen und Hunden jeden Alters anwenden. Allerdings ändert sich gerade Welpen in den ersten sechs Monaten häufig die ganze Physiologie. Somit kann der Test zwar bereits in den ersten Wochen Unverträglichkeiten feststellen – diese können sich aber während der Entwicklung verändern – oder auch wieder verschwinden. HundeLabs empfiehlt das, den Test ab dem sechsten Lebensmonat anzuwenden.

Sind Speicheltests anerkannt?

Du kennst vermutlich Allergietests bei Deinem Hund über eine Blutprobe oder? Bei dem Allergietest über den Speichel handelt es sich um eine innovative Methode. Es gibt bereits einige Studienergebnisse über die Speicheltests. Du findest vieles Wissenswerte hierzu sowie Quellenangaben über die Studien hier.

Hundelabs Speichelprobe nehmen

Ich hatte mich dazu entschlossen, die Speichelprobe an einem Sonntag morgen zu nehmen. Zum einen hatte ich so ausreichend Ruhe und zum anderen konnte ich so sicher sein, dass Mira vorher nichts gefressen hatte.

Um den Speichel anzuregen, hatte ich sie zum einen animiert, vorher ein paar Schlücke zu trinken und zum anderen habe ich ihr ein Stück Käse vor die Nase gelegt. 

Speicheltest wird durchgeführt
Wenn Du es raus hast, wie Du es am besten machen kannst, ist der Speicheltest im Nu fertig. Auf diesem Foto siehst Du ganz gut, dass sich der Kreis noch nicht vollständig rot gefärbt hatte.

Mira fand es natürlich anfangs gewöhnungsbedürftig, den Wattestab im Maul zu behalten. Aber wenn man es außerhalb des Fangs in die Mundhöhle schiebt, störte es sie nicht mehr und so warteten wir geduldig, bis sich der Signalpunkt der Probe rot färbte. Dies dauerte bei uns ungefähr zwei Minuten. Je nach Speichelproduktion kann es bei anderen Hunden auch schneller gehen oder länger dauern.

Hundelabs Speichelprobe
Hier siehst Du, wie sich der Punkt auf der Speichelprobe rot verfärbt hat. Das bedeutet, dass Du ausreichend Speichel gesammelt hast.

Im nächsten Schritt drückst Du dann den Speichel in eine kleine mit Flüssigkeit gefüllte Kappe verschließt diese wieder. Dieses ist super einfach und geht schnell. 

Wie geht es nach der Speichelprobe weiter?

Hast Du die Speichelprobe genommen, schickst Du die Probe an das HundeLabs Labor. Praktischerweise liegt direkt ein Luftpolsterfolienumschlags bei, mit dem Du den Test sicher ohne Beschädigungen verschicken kannst. Außerdem legst Du die ausgefüllten Unterlagen zur Datenschutzerklärung und den Informationsbogen bei, auf dem Du zum Beispiel angibst, was Du momentan fütterst und welche Leckerlis zu gibst. Zur Sicherheit solltest Du den Umschlag per Einschreiben oder Kurier zurück senden. So kannst Du die Lieferung auch verfolgen und läuft nicht Gefahr, dass die Sendung verloren geht.

Aber Achtung: Mich hat die DHL darauf hingewiesen, dass keine Briefe mehr ins Ausland verschickt werden und man es als Päckchen (welches nicht nachzuverfolgen ist) oder gar als Paket schicken sollte. Die lieben Mitarbeiterinnen haben es dennoch für mich als Brief mit Einschreiben verschickt (die Vorgabe ist eine reine DHL-Vorgabe) und es hat geklappt. Gegebenenfalls solltest Du Dich vorher erkundigen, welches Versandunternehmen Du für die Rücksendung nutzen möchtest.

Mira hält Speicheltest im Maul
Hier kannst Du die Größe des Speicheltests sehr schön sehen. Bei sehr kleinen Hunden kann es etwas schwieriger sein, die Speichelprobe zu nehmen.

Drei Tage nach dem Versand erhielt ich bereits die Nachricht, dass die Probe eingegangen ist und nun bearbeitet wird. Die Bearbeitungszeit beträgt zirka zwei Wochen. Also heißt es nun Geduld haben und warten.

Sobald die Auswertung abgeschlossen ist, erhältst Du automatisch eine Email mit den Ergebnissen.

HundeLabs – was ich erwartet habe

Als die Anfrage von Hundelabs zu dieser Kooperation kam, war ich sofort neugierig. Zwar konnte ich subjektiv bei Mira bisher keine Unverträglichkeit oder Allergie fest stellen. Aber wie gesagt: Dies ist subjektiv. Mira kratzt sich extrem selten, der Kot ist gut und sie wirkt auf mich entspannt und ausgelassen. Aber ob sie nun wirklich alles verträgt, kann sie mir natürlich nicht ins Ohr flüstern.

Dementsprechend habe ich nun gar nichts erwartet, war aber natürlich auch total neugierig und gespannt.

HundeLabs – Mira’s Ergebnisse

Die Testergebnisse gingen am 4. März beim Labor ein. Am 17. März erhielt ich dann die Ergebnisse in einer Email. In der Email findest Du dann erst eine Erklärung, was die Symbole vor den einzelnen Tests bedeuten:

Das Zeichen mit dem roten Hund bedeutet eine starke Unverträglichkeit, das gelbe eine milde Unverträglichkeit und das grüne Zeichen zeigt Dir, dass Dein Hund keine Reaktion auf diese Allergene gezeigt hat. Es ist also sehr schnell zu verstehen und übersichtlich.

Starke Unverträglichkeit

Laut Test zeigt Mira eine starke Unverträglichkeit gegen Huhn, Pute und Schweinefleisch. Schweinefleisch wird zum Glück äußerst selten in Hundefutter verwendet. Was ich sehr positiv finde, ist, dass direkt bei jedem Allergen erklärt wird, woran Du eine Unverträglichkeit oder Allergie feststellen kannst. Es werden mögliche Symptome beschrieben.

Hundelabs Ergebnis
So sieht dann das Ergebnis für starke Unverträglichkeiten aus.

Milde Unverträglichkeit

Im zweiten Teil der ausführlichen Analyse werden Dir die milden Unverträglichkeiten mitgeteilt. Dies sind bei Mira insgesamt 18 Elemente: Büffel/Bison, Ente, Entenei, Kabeljau, Kakerlake, Kaninchen, Lamm, Lebertran, Mais, Maissirup, Makrele, Reis, Reiskleie, Rindfleisch, Soja, Tempeh, Tofu, Weißer Reis. 

Milde Unverträglichkeit
Auch bei den milden Unverträglichkeiten erfährst Du ganz genau, wie das Allergen häufig verwendet wird, woran Du die Unverträglichkeit erkennen und was Du nun tun kannst.

Keine Reaktion

Am Ende folgt eine Liste der Allergene, auf die Dein Hund getestet wurde, aber nicht reagiert hat. Der Einfachheit halber kannst Du diese aus dem der folgenden Grafik entnehmen.

Hundelabs Verträglichkeiten
Und hier siehst Du die Liste der Verträglichkeiten, die bei Mira getestet wurden. Da ich etwas Angst hatte, dass Mira eine Staubmilbenallergie hat, bin ich nun sehr beruhigt.

Hundelabs Speicheltest – mein Fazit

Insgesamt muss ich sagen, dass der Kontakt zu Hundelabs jederzeit sehr freundlich war und ich immer schnell Antworten bei Fragen erhielt. Auch die Durchführung des Tests war sehr einfach. Die Anleitung war sehr gut beschrieben und ich wusste zu jeder Zeit, was ich zu tun hatte.

Auch die Dauer der Auswertung war für mich vertretbar. Aber Mira zeigte vorher auch keine Symptome für Unverträglichkeiten. Wen ein Hund natürlich starke Symptome zeigt, können zwei Wochen schon sehr lang werden. Aber ich denke, dass es sich dennoch lohnt.

Ich muss sagen, dass ich erst etwas erschrocken war: Denn laut Test zeigt Mira gegen alle gängige tierische Proteine. Da sie aber keine der genannten Unverträglichkeiten zeigt, werde ich meine Fütterung nicht ändern. Das einzige, was ich machen werde, ist den Anteil von Huhn im Futter nach und nach herunter fahren und dafür lieber zu Lamm oder gegebenenfalls Rind füttern, gegen das sie nur leichte Unverträglichkeiten zeigt. Pute und Schweinefleisch bekommt sie sowieso nie.

Dass sie keine Unverträglichkeiten zeigt, liegt zum einen sicherlich daran, dass ihr Darm regelmäßig saniert wird und sie Probiotika bekommt und zum anderen an der hohen Qualität unseres Futters, welches in Lebensmittelqualität produziert und ohne Zusätze und Konservierungsstoffe her gestellt wird.

Bei den Kausachen werde ich zukünftig noch stärker zu fischigen Sachen greifen. Mira wird es recht sein, ihr schmeckt es so oder so.

_____________________________________________

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine bezahlte Kooperation. Der Beitrag spiegelt jedoch meine eigene Meinung wieder und berichtet ehrlich und offen über den Speicheltest von Hundelabs.

 

Folge uns

Schreibe einen Kommentar