Schnüffelteppich – wie Du ihn ganz einfach selbst bastelst

Heute möchte ich Euch von einem recht einfachen Do-it-yourself berichten: dem Schnüffelteppich. Er ist ganz schnell und einfach gemacht und sollte einfach in keinem Hundehaushalt fehlen. Den meisten Hunden macht es einfach Spaß, nach ihren Leckerlis zu schnüffeln. Probiere es doch einfach mal aus!

Schnüffelteppich – was Du dafür brauchst

  • Antirutschunterlage für Teppiche (oder alternativ eine Spülbeckenmatte)
  • Fleecedecken (oder alternativ Stoffreste, die Ihr so da habt, wie T-Shirts, Bettwäsche, etc)
  • Schere
  • Geduld und Zeit (und davon eine riesen Portion)

Ich wollte gerne, dass Mira den Teppich nicht nur zum Suchen von Futter, sondern auch zum Liegen nutzen kann. Denken Sie groß! Hätte ich geahnt… aber dazu später.

Schnüffelteppich – auf Los geht’s los!

Na, bist Du schon bereit und möchtest gleich los legen? Dann geht es jetzt an die ersten Arbeitsschritte.

Die Vorarbeit

Zuerst überlegst Du Dir die gewünschte Größe. Gerade bei der Rutschunterlage von Teppichen kannst Du Dir die Größe wunderbar selbst zurecht schneiden. Du kannst auch spezielle Formen machen, zum Beispiel eine Pfote, eine Blume – Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Am besten schneidest Du Dir vorher eine Schablone und markierst auch  die Bereiche, die dann eine andere Farbe bekommen sollen, sofern Du Dich für ein bestimmtes Muster entscheidest.

Ich habe mich für einen ganz normalen viereckigen Teppich entschieden mit buntem Farbmuster in lila-rosa-pink (eben ein richtiger Mädchen-Teppich 🙂 )

Zuerst geht es an das Schneiden vom Stoff. Wenn Du Fleecedecken nimmst, so wie ich, kannst Du diese sehr gut übereinander legen, so sparst Du beim Schneiden jede Menge Zeit (die Idee ist mir leider erst nach drei Decken gekommen, also lerne aus meinen Fehlern 🙂 )

Die Streifen sollten so zirka 3-5cm breit und ca. 25 cm lang sein. Es ist nicht schlimm, wenn es etwas unregelmäßig ist. Allerdings solltet ihr sie nicht zu kurz schneiden. Hinterher abschneiden kann man schließlich immer noch.

Das eigentliche Knoten

Dann geht es ans Knoten. Hier knotet ihr einfach das Muster. Die Streife werden mit einem Doppelknoten befestigt.

Klingt sehr einfach? Ist es auch! Ganz ehrlich! Aber bei so einem großen Teppich wie bei uns braucht man alleine ewig. Es geht auf den Rücken, man hat das Gefühl, nieeeeeemals fertig zu werden und man fragt sich nicht nur einmal, ob es die ganze Arbeit wert ist.

Ich sage nun ganz klar: JEIN! Denn Mira liebt den Teppich. Schon, als er noch nicht mal halb fertig war, legte sie sich drauf, wie man auf dem Foto erkennen kann. Aber ein kleiner Teppich hätte es auch getan und hätte mir viel Nerven und Zeit erspart.

Fazit Schnüffelteppich

Ob ich sowas noch mal wieder machen würde? Ich weiß es nicht. Zumindest erstmal nicht so schnell und auch nicht in der Größenordnung 🙂 Dann bau ich lieber andere Intelligenzspielzeuge selber.

Also, liebe Dawanda-Anbieter: Von mir müsst Ihr keine Konkurrenz fürchten :))

Wenn Ihr Fragen habt, schreibt mir gerne.

Schnüffelteppich

Folge uns

Schreibe einen Kommentar